Autor Thema: unverständliche Fehlermeldung  (Gelesen 22273 mal)

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #15 am: Freitag, 30. April 2010, 08:10 »
hallo Robert,

wenden wir uns mal dem Sorgenkind TeXShoP zu:

Ich habe mir die Umgebung im letzten Jahr eingerichtet, nachdem ich eine Menge ausprobiert habe, was Arbeitsumgebungen angeht, und bin dann letzten Endes bei TeXShoP gelandet. Das alles ist in dem "convert-ly"-Thread hier enthalten. James alias "DerHindemith" war dabei eine munter sprudelnde Informationsquelle, der auch selber in monatelanger Kleinarbeit eine ebenfalls tolle Umgebung in nano gebaut hat, die wirklich einen Blick wert ist. Eigentlich ist sie genauso gut wie TeXShoP. Ich hatte mich nur vorher schon an das letztere gewöhnt...

Aber das am Rande;-)

Zitat
etzt muss ich aber mal ganz blöd fragen, wie du das sonst in TeXShop anstellst? Also wie bringst du TeXShop bei, eine .ly-Datei zu übersetzen? Warum soll das mit 2.12.2 einfach so gegangen sein und jetzt nicht mehr? Beschreib doch mal kurz deine Vorgehensweise.
Der Pfad geht auch nicht in TeXShop selbst einzutragen, sondern in der .engine. Ob eine Datei namens Lilypond.engine auf deinem System ist, kriegst du über die ganz normale Spotlight-Suche raus.

Meiner Erinnerung nach habe ich ihm gar nichts beibringen müssen. Ich habe einfach den Editor geöffnet, meine .ly-Datei erstellt, in der Leiste oben im Fenster unter den verschiedenen Schriftsatzmöglichkeiten "lilypond" ausgewählt, auf "Setzen" geklickt oder Cmd-T betätigt, und dann ging es los. Das fand ich ja so angenehm, daß man gar nichts Kompliziertes oder schwer Aufzufindendes machen mußte!
Na ja, jetzt geht es momentan nicht mehr. Ich habe aber ein wunderbares Programm namens EasyFind, das noch mehr findet als Spotlight in aller Regel, und das habe ich mal auf ".engine" angesetzt. Und es fand einen ganzen Haufen davon, und auch eine Lilypond.engine!
Der Pfad ist: /Users/ich/Library/TeXShop/Engines/Lilypond.engine
Es handelt sich um eine Textdatei, in der erklärt wird, wie man sich eine "engine" bauen kann. Also genau das, was mir an Info gefehlt hat. Und nirgendwo ein Hinweis darauf!
Im Terminal habe ich sie auch nicht entdeckt, aber das lag wahrscheinlich an meinem Suchbefehl which. Kenne nur keinen anderen, der einen weiteren Bereich abdeckt. "which" sucht offenbar nur bestimmte vordefinierte Ordner ab, habe ich den Eindruck. Ach Gott! Jetzt dämmert es mir: doch, ich habe diese Engines von dieser Seite: http://users.dimi.uniud.it/~nicola.vitacolonna/home/content/lilypond-scripts heruntergeladen und dorthin gelegt. Hatte ich völlig vergessen. Kennst Du die Seite?

Inzwischen habe ich meine Experimente abgeschlossen und kann berichten:

TeXShop: ich habe die "Lilypond.engine" und die "convert-ly.engine" nach Anweisung aus den Kommnetaren in der Datei (da steht das gleiche, was Du auch gesagt hast) geändert. Dort stand tatsächlich ein anderer Pfad zu Lilypond 2.12.1. Und nun funktioniert alles wieder, o Wunder! Ich habe nur die "1" in eine "3" geändert.

Lilypond: Immer noch ein Sorgenkind. Ich habe das alte Lilypond gelöscht und ein frisches in den Ordner gelegt, aber es gibt immer noch Fehlermeldungen, die alsbald dazu führen, daß Lilypond den Dienst verweigert: entweder "Weiter" oder "Beenden". Nach einem Neustart geht es dann wieder, aber nur ein paarmal, dann ist wieder Schluß. In der Konsole sieht das so aus:


 >>/Users/ich/Documents/Notenabschriften/Vorlagen/Vorlage_Einzelstimmen.ly<< wird verarbeitet
Analysieren...
Interpretation der Musik...[8]
Vorverarbeitung der grafischen Elemente...
Ideale Seitenanzahl wird gefunden...
Musik wird auf eine Seite angepasst...
Systeme erstellen...
Layout nach >>Vorlage_Einzelstimmen.ps<< ausgeben...
Konvertierung nach >>./Vorlage_Einzelstimmen.pdf<<...
>>/Users/ich/Documents/Notenabschriften/Vorlagen/Vorlage_Einzelstimmen.ly<< wird verarbeitet
Analysieren...
Interpretation der Musik...[8]
Vorverarbeitung der grafischen Elemente...
Ideale Seitenanzahl wird gefunden...
Musik wird auf eine Seite angepasst...
Systeme erstellen...
Layout nach >>Vorlage_Einzelstimmen.ps<< ausgeben...
Konvertierung nach >>./Vorlage_Einzelstimmen.pdf<<...sh: fork: Resource temporarily unavailable

>>gs -q -dSAFER -dDEVICEWIDTHPOINTS=595.28 -dDEVICEHEIGHTPOINTS=841.89 -dCompatibilityLevel=1.4 -dNOPAUSE -dBATCH -r1200 -sDEVICE=pdfwrite -sOutputFile="./Vorlage_Einzelstimmen.pdf" -c .setpdfwrite -f "Vorlage_Einzelstimmen.ps"<< gescheitert (32768)
Fehler: gescheiterte Dateien: "/Users/ich/Documents/Notenabschriften/Vorlagen/Vorlage_Einzelstimmen.ly"
>>/Users/ich/Documents/Notenabschriften/Vorlagen/Vorlage_Einzelstimmen.ly<< wird verarbeitet
Analysieren...
Interpretation der Musik...[8]
Vorverarbeitung der grafischen Elemente...
Ideale Seitenanzahl wird gefunden...
Musik wird auf eine Seite angepasst...
Systeme erstellen...
Layout nach >>Vorlage_Einzelstimmen.ps<< ausgeben...
Konvertierung nach >>./Vorlage_Einzelstimmen.pdf<<.../Applications/Notation/Lilypond_2.12.3/LilyPond.app/Contents/Resources/share/lilypond/current/scm/backend-library.scm:26:15: In procedure system in expression (system silenced):
/Applications/Notation/Lilypond_2.12.3/LilyPond.app/Contents/Resources/share/lilypond/current/scm/backend-library.scm:26:15: Resource temporarily unavailable

Versucht man es dann noch einmal, dann nur noch "Continue" oder "Quit". Aber mein PDF kriege ich jetzt trotzdem jedes Mal. Hakt es also bei Postscript? Solche Fehlermeldungen kommen auch in TeXShop, ohne daß das Programm komplett seinen Geist aufgibt. Das sieht dann so aus:

Layout nach >>Vorlage_Einzelstimmen.ps<< ausgeben...
Konvertierung nach >>./Vorlage_Einzelstimmen.pdf<<...sh: fork: Resource temporarily unavailable

>>gs -q -dSAFER -dDEVICEWIDTHPOINTS=595.28 -dDEVICEHEIGHTPOINTS=841.89 -dCompatibilityLevel=1.4 -dNOPAUSE -dBATCH -r1200 -sDEVICE=pdfwrite -sOutputFile="./Vorlage_Einzelstimmen.pdf" -c .setpdfwrite -f "Vorlage_Einzelstimmen.ps"<< gescheitert (32768)
Fehler: gescheiterte Dateien: "Vorlage_Einzelstimmen.ly"

Was fällt Dir hierzu ein?

 

RobUr

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #16 am: Freitag, 30. April 2010, 12:35 »
Hallo juppes,

Zitat
Meiner Erinnerung nach habe ich ihm gar nichts beibringen müssen. Ich habe einfach den Editor geöffnet, meine .ly-Datei erstellt, in der Leiste oben im Fenster unter den verschiedenen Schriftsatzmöglichkeiten "lilypond" ausgewählt, auf "Setzen" geklickt oder Cmd-T betätigt, und dann ging es los. Das fand ich ja so angenehm, daß man gar nichts Kompliziertes oder schwer Aufzufindendes machen mußte!
Na ja, jetzt geht es momentan nicht mehr. Ich habe aber ein wunderbares Programm namens EasyFind, das noch mehr findet als Spotlight in aller Regel, und das habe ich mal auf ".engine" angesetzt. Und es fand einen ganzen Haufen davon, und auch eine Lilypond.engine!
Der Pfad ist: /Users/ich/Library/TeXShop/Engines/Lilypond.engine
Es handelt sich um eine Textdatei, in der erklärt wird, wie man sich eine "engine" bauen kann. Also genau das, was mir an Info gefehlt hat. Und nirgendwo ein Hinweis darauf!
Im Terminal habe ich sie auch nicht entdeckt, aber das lag wahrscheinlich an meinem Suchbefehl which. Kenne nur keinen anderen, der einen weiteren Bereich abdeckt. "which" sucht offenbar nur bestimmte vordefinierte Ordner ab, habe ich den Eindruck.
Ich kann leider nicht glauben, dass TeXShop das von allein gemacht haben soll. Hat vielleicht irgendwer anderes nachgeholfen? Ich weiß zuverlässig, dass TeXShop diese Lilypond.engine von Haus aus nicht mitbringt. Jedenfalls ist die passende Datei schon am rechten Ort und ist auch offensichtlich ausführbar. Sie enthält zwar nicht gerade eine Anleitung für „Eigenbau-Engines“, dafür aber, wie man die Datei an die lokale Umgebung anpasst. Hinweise dazu gibt es nur in der Datei selbst; dazu muss man sie aber wissentlich runtergeladen und entsprechend untergebracht haben!

which sucht nach Programmdateien und gibt deren Pfad aus. Dazu müssen die Programmdateien aber bereits „angemeldet“ sein. Wenn man z.B. lilypond wild irgendwohin in’s System kopieren würde, ohne dem System „Bescheid zu sagen“, könnte which es auch nicht finden. Überhaupt ungeeignet, um beliebige Dateien zu finden.
Um universellsten ist wohl locate. Es durchsucht allerdings statt der Festplatte seine lokale Datenbank, in der es alle Dateien katalogisiert. Vorteil: extrem schnell; Nachteil: Datenbank muss up-to-date sein. Das automatische Aktualisieren funktioniert nach meiner Erfahrung nicht einwandfrei, deshalb ist es ratsam, die Aktualisierung der Datenbank zu forcieren: sudo /usr/libexec/locate.updatedb (in nativen Unix-Systemen updatedb). Beim ersten Aufruf dauert das Anlegen der DB relativ lang; später geht es schneller, weil nur nach Unterschieden gesucht wird.
Eine Sache aber ist allen Suchmethoden gemein: sie durchforsten nicht einfach die ganze Festplatte à la WinExplorer. Wenn also eine Datei nicht gefunden wird, heißt das noch lange nicht, dass es sie im System nicht gibt!

Zitat
Ach Gott! Jetzt dämmert es mir: doch, ich habe diese Engines von dieser Seite: http://users.dimi.uniud.it/~nicola.vitacolonna/home/content/lilypond-scripts  heruntergeladen und dorthin gelegt. Hatte ich völlig vergessen. Kennst Du die Seite?
Na also, wusste ich doch ;) Klar, von dort habe ich ja auch das Script.

Zitat
Lilypond: Immer noch ein Sorgenkind. Ich habe das alte Lilypond gelöscht und ein frisches in den Ordner gelegt, aber es gibt immer noch Fehlermeldungen, die alsbald dazu führen, daß Lilypond den Dienst verweigert: entweder "Weiter" oder "Beenden". Nach einem Neustart geht es dann wieder, aber nur ein paarmal, dann ist wieder Schluß.
Dann bleib am besten bei TeXShop oder am Terminal. Oder häng die Datei mal an, ob ich den Fehler reproduzieren kann.

Nun müssen wir also mal GhostScript checken. Gib im Terminal gs -h ein. Als letzte Information werden die Suchpfade von GS ausgegeben: bitte überprüfen, ob diese Pfade tatsächlich existieren! (Bei mir hatten sie nicht gestimmt.) Es kann sein, dass GS z.B. in /usr/local/share statt in /usr/share liegt. Die korrekten Pfade kannst du in deiner .profile mit der Variable GS_LIB ändern. Also wieder ran an’s Terminal:
cd
pico .profile

und folgende zwei Zeilen (natürlich mit Pfaden, die für dein System stimmen) hinzufügen:GS_LIB="/usr/local/share/ghostscript/8.70/Resource/Init:/usr/local/share/ghostscript/8.70/lib:/usr/local/share/ghostscript/8.70/Resource/Font:/usr/local/share/ghostscript/fonts:/Users/Orlando/Library/Fonts"
export GS_LIB
Die erste Zeile darf keinen Zeilenumbruch enthalten; verschiedene Pfade werden hintereinanderweg durch Doppelpunkt getrennt angegeben. Ich hoffe, das hilft deinem GS etwas auf die Sprünge (ab-/anmelden nicht vergessen).

Grüße, Robert

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #17 am: Freitag, 30. April 2010, 14:27 »
hallo Robert,

Du bist ja ein alter Terminal-Hase, das merkt man... Wahrscheinlich hast Du all das, was ich hier erlebe, schon hinter Dir und kennst dadurch die Verfahren, wie man aus der Bredouille wieder herauskommt ;)
Andererseits habe ich auch schon einiges mit lilypond und dem Terminal angestellt, aber das Problem ist, daß man nach einer längeren Pause so vieles wieder vergißt, siehe Vitacolonna :P

Zitat
Nun müssen wir also mal GhostScript checken. Gib im Terminal gs -h ein. Als letzte Information werden die Suchpfade von GS ausgegeben: bitte überprüfen, ob diese Pfade tatsächlich existieren! (Bei mir hatten sie nicht gestimmt.) Es kann sein, dass GS z.B. in /usr/local/share statt in /usr/share liegt.
Deine Vermutung ist goldrichtig! Aus dem Terminal tönt es zurück:

Search path:
   . : %rom%lib/ : /usr/local/share/ghostscript/8.63/lib :
   /usr/local/share/ghostscript/8.63/Resource :
   /usr/local/share/ghostscript/fonts :
   /usr/local/share/fonts/default/ghostscript :
   /usr/local/share/fonts/default/Type1 :
   /usr/local/share/fonts/default/TrueType : /usr/lib/DPS/outline/base :
   /usr/openwin/lib/X11/fonts/Type1 : /usr/openwin/lib/X11/fonts/TrueType
Initialization files are compiled into the executable.
For more information, see /usr/local/share/ghostscript/8.63/doc/Use.htm.

Bei Dir scheint ja vielleicht eine neuere Version von Ghostscript installiert zu sein: 8.70. Oder sehe ich das falsch? Sollte ich meines aktualisieren, bevor ich mich an die Arbeit mache. Ich weiß allerdings nicht wie. Und es wundert mich auch, daß Ghostscript in einem Ordner liegt, wo es eigentlich nicht sein soll. Wäre es nicht besser, es einfach umzubetten? Oder kommen dann wieder andere Dinge ins Schleudern?

RobUr

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #18 am: Freitag, 30. April 2010, 16:04 »
Hallo juppes!

Zitat
Bei Dir scheint ja vielleicht eine neuere Version von Ghostscript installiert zu sein: 8.70. Oder sehe ich das falsch?
Jein. Es ist die von Lily mitgelieferte GS-Version. Vielleicht beharkt die sich mit deiner 8.63er …

Zitat
Sollte ich meines aktualisieren, bevor ich mich an die Arbeit mache. Ich weiß allerdings nicht wie. Und es wundert mich auch, daß Ghostscript in einem Ordner liegt, wo es eigentlich nicht sein soll. Wäre es nicht besser, es einfach umzubetten?
Lass das mit dem „umbetten“ mal lieber ;)
GS aktualisieren ist eine gute Idee. Eine aktuelle Mac-Version gibt es hier: http://www.uoregon.edu/~koch/Ghostscript-8.71.pkg.zip (vom TeXShop-Chef-Entwickler). Das Pfadproblem bei mir lag (und liegt) an Lily.

Es installiert sich in /usr/local (der komplette Pfad zur gs-Executable ist dann /usr/local/bin/gs)
Anschließend aus-/einloggen und per which gs den Pfad, per gs -v die Version und per gs -h die Suchpfade überprüfen. Ansonsten an’s Ende der ~/.profile (da isse wieder ;) ) die beiden Zeilen
PATH="/usr/local/bin:${PATH}"
export PATH
hinzufügen.

Grüße, Robert

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #19 am: Freitag, 30. April 2010, 17:03 »
hallo Robert,

wenn ich tatsächlich zwei Ghostscript-Versionen auf dem Rechner haben sollte, ohne es zu wissen: wäre es dann nicht besser, eine davon rauszuschmeißen (die ältere; aber wie?) oder reicht es, wenn ich Lilypond eindeutig sage, auf welchen von meinen diversen Ghostscripts es zugreifen soll?

Vielleicht braucht ja etwas anderes bei mir im System dieses GS 8.63?

herzlichen Gruß

RobUr

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #20 am: Freitag, 30. April 2010, 17:18 »
Lily bringt sein eigenes GS eben mit! Es schadet aber nicht, die aktuelle 8.71 zur Verfügung zu stellen (irgendwas wird es sicher benötigen).

Probier es erstmal mit dem Update. Man kann Lily nicht einfach sein GhostScript wegnehmen ;)

Grüße, Robert

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #21 am: Freitag, 30. April 2010, 20:09 »
hallo Robert,

schade, Ghostscript 8.71 läßt sich nicht installieren - kriege eine Fehlermeldung, daß es sich auf diesem Computer (Tiger 10.4.11 PPC G4) nicht installieren läßt.
Stelle dieses Projekt also einstweilen zurück und mache erst die anderen Hausaufgaben. Melde mich wieder, wenn ich fertig bin.


juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #22 am: Samstag, 1. Mai 2010, 13:03 »
hallo Robert,

der Befehl "locate" ist ja eine echte Wunderwaffe, hat er mir doch enthüllt, daß ich mehrere Versionen von Ghostscript auf dem Rechner habe! "Offiziell" im System ist offenbar Version 8.63.

/usr/local/share/ghostscript
/usr/local/share/ghostscript/8.63

Und dann haben meine drei Lilypond-Versionen ihre eigene, wie Du ja schon sagtest:

/Applications/Notation/Lilypond_2.12.3/LilyPond.app/Contents/Resources/share/ghostscript/8.70
/Applications/Notation/LilyPond_2.13.4/LilyPond.app/Contents/Resources/share/ghostscript/8.65
/Applications/Notation/LilyPond_2.12.2/LilyPond.app/Contents/Resources/share/ghostscript/8.57

Ich habe nun versucht, die Pfade zu Ghostscript entsprechend Deinen Anweisungen zu ändern. Aber sei es, daß ich etwas nicht richtig gemacht oder verstanden habe, außer einem Absturz von Lilypond beim Start ist nichts dabei herausgekommen. Ich wollte in ".profile" auf 8.70 von Lilypond 2.12.3 verweisen und nicht auf das systemeigene Ghostscript.
Ich habe dann schließlich wieder alles auf den alten Zustand vor den Änderungen gesetzt, Lilypond 2.12.3 in den Applications-Ordner verschoben, die Pfade in ".profile" und in der TeXShop-Engine entsprechend geändert und im Infofenster (Cmd-I) eingestellt, daß alle .ly-Dateien mit TeXShop geöffnet werden sollen.
Ich hatte außerdem vorher noch eine Merkwürdigkeit entdeckt: wähle ich eine .ly-Datei aus und dann "Öffnen mit", kommt als Standard-Programm immer Lilypond 2.12.2. Egal, welche von den anderen Lilypond-Versionen ich dann nach "Cmd-I" eingestellt habe, es blieb bei Lilypond 2.12.2! Daraufhin habe ich diese Version in den Papierkorb verschoben, aber auch das änderte nichts daran!

Nach all diesem Stand der Dinge ist die Lage trotzdem positiv:

Terminal: alles funktioniert ohne Wenn und Aber.
TeXShop: Dito - keine Fehlermeldungen auch nach dem 11ten Mal Cmd-T - das reicht mir vollkommen aus.
Lilypond 2.12.3: toleriert ca. 6mal Cmd-R, dann fängt es an, die besagten Fehlermeldungen, die ich hier schon geschrieben habe, auszugeben. Es
kommt dann eben nur bis zur .ps-Datei. Nach einem Neustart des Programms hat man dann wieder ca. 6 Würfe frei. Da kann ich mit leben, obwohl die Macke für andere nervig sein könnte, jedenfalls dann, wenn man tatsächlich mit Lilypond selber arbeiten will.

herzlichen Gruß
« Letzte Änderung: Samstag, 1. Mai 2010, 13:05 von juppes »

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #23 am: Samstag, 1. Mai 2010, 21:43 »
guten Abend Robert,

bevor der Computer ausgeschaltet wird, noch schnell ein großes Dankeschön an Dich für die sachkundige Hilfe. Das meiste von den Problemen ist nun komplett abgestellt. Lilypond konnte nicht ganz "gezähmt" werden, aber man kann damit leben, wenn man es gar nicht als Arbeitsumgebung nutzt. Hauptsache, die anderen Umgebungen laufen rund. Jetzt kann ich wenigsten wieder Noten schreiben und muß nicht mehr "unter die Motorhaube"... Ich habe nebenbei was über das Basteln von Engines in TeXShop gelernt und auch schon welche für meine anderen Lilypond-Versionen angelegt. Außerdem habe ich noch ein paar nützliche Unix-Befehle fürs Terminal gelernt und den Nutzen von ".profile"

herzlichen Gruß

RobUr

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #24 am: Sonntag, 2. Mai 2010, 09:07 »
Moin juppes,

Zitat
Ghostscript 8.71 läßt sich nicht installieren - kriege eine Fehlermeldung, daß es sich auf diesem Computer (Tiger 10.4.11 PPC G4) nicht installieren läßt.
Vielleicht 8.70 aus dem MacTeX 2009-Paket? http://www.uoregon.edu/~koch/

Zitat
Und dann haben meine drei Lilypond-Versionen ihre eigene, wie Du ja schon sagtest
Hmm, seit 2.12.3 veröffentlicht wurde, ist allen Versionen GS 8.70 beigepackt. Auch die aktuelle Developmentversion 2.13.19 enthält GS 8.70. Das Problem ist, dass Lily offenbar immer auf sein eigenes GS zurückgreift (zu erkennen in den PDF-Eigenschaften unter „PDF erstellt mit“). Und diese Version sucht in den Pfaden /usr/share/...
Du kannst, wie gesagt, mit GS_LIB in der .profile Suchpfade für GS hinzufügen. Hier noch einmal die Zeilen:
GS_LIB="/usr/local/share/ghostscript/8.70/Resource/Init:/usr/local/share/ghostscript/8.70/lib:/usr/local/share/ghostscript/8.70/Resource/Font:/usr/local/share/ghostscript/fonts:/Users/Orlando/Library/Fonts"
export GS_LIB
Die Pfade musst du natürlich entsprechend anpassen. Ob Lily-GS dann tatsächlich danach sucht, kannst du mit gs -h und vollständiger Pfadangabe überprüfen. Wenn Lily 2.12.3 nun wieder direkt in Applications liegt, sieht der Befehl für’s Terminal folgendermaßen aus:
/Applications/LilyPond.app/Contents/Resources/bin/gs -h
Die Version dürfte 8.70 sein, und in den Suchpfaden müssten die zusätzlich angegebenen Pfade auftauchen.

Abschließend wären vielleicht noch zwei Maßnahmen nützlich:
(1) Den Lily-Fontcache löschen: dieser versteckte Ordner liegt in deinem Home-Verzeichnis und beginnt mit .lilypond-fonts.cache
(2) Die Volume-Zugriffsrechte reparieren, falls du das nicht öfter schon tust. (Dienstprogramme → Festplattendienstprogramm)

Zitat
… aber man kann damit leben, wenn man es gar nicht als Arbeitsumgebung nutzt. Hauptsache, die anderen Umgebungen laufen rund.
Ja, „LilyPad“ ist wohl eher zum schmunzeln ;) Es gibt viele andere Editoren, die Lily-Code besser handhaben. Voraussetzung für alle ist aber, dass der Unterbau stimmt. Lily 2.12.2 kann ruhig ganz gelöscht werden; 2.12.3 beinhaltet viele Bugfixes aus der 2.13-Serie.

Übrigens kann ich in Lily 2.12.3 Cmd-R so lange betätigen, bis ich ’ne Sehnenscheidenentzündung kriege – es ist einfach „unermüdlich“ … :)  Vielleicht steckt doch etwas in deiner Datei? Schick doch mal eine rüber, ob bei mir das gleiche passiert.

Schönen Sonntag, Robert

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #25 am: Sonntag, 2. Mai 2010, 11:28 »
hallo Robert,

Zitat
Die Version dürfte 8.70 sein, und in den Suchpfaden müssten die zusätzlich angegebenen Pfade auftauchen.
So ist es auch.

Zitat
Du kannst, wie gesagt, mit GS_LIB in der .profile Suchpfade für GS hinzufügen.
Eines verstehe ich noch nicht ganz: Lilypond sucht also nach seinem eigenen Ghostscript und findet es wohl auch bei mir, wenigstens ein paarmal:

Search path:
   . : /usr/share/ghostscript/8.70/Resource/Init :
   /usr/share/ghostscript/8.70/lib :
   /usr/share/ghostscript/8.70/Resource/Font :
   /usr/share/ghostscript/fonts : /usr/share/fonts/default/ghostscript :
   /usr/share/fonts/default/Type1 : /usr/share/fonts/default/TrueType :
   /usr/lib/DPS/outline/base : /usr/openwin/lib/X11/fonts/Type1 :
   /usr/openwin/lib/X11/fonts/TrueType

In Deinem Codebeispiel von GS_LIB gibt es nun Suchpfade in /usr/local/share/ghostscript/8.70. Was ist denn nun, wenn dort gar kein 8.70 liegt, sondern eben nur ein 8.63 wie bei mir? Muß dich dann in diesen zusätzlichen Suchpfaden (das ist doch so, wenn ich die Sache richtig verstehe, oder?) statt wie in Deinem Beispiel "/usr/local/share/ghostscript/8.70." dann "/usr/local/share/ghostscript/8.63." eintragen?

Ansonsten was mein Versuchkaninchen immer eine ganz einfache .ly Datei mit folgendem Code:

\include "deutsch.ly"

\header{
  title = "Frère Jacques"
subsubtitle = "for concert on June 14; always bring to violin lessons"
tagline = \markup { \center-column { \small
"Hajo Bäß, Nümbrecht 29.3.2010" \line { \tiny \with-url #"http://lilypond.org/web/" {
gesetzt mit LilyPond 2.12.3 — www.lilypond.org  \italic {
music notation for everyone
} } } }               
}
}
\relative {
 \clef treble \key d \major \time 4/4 
 d4-0^\markup {D} e-1 fis-2 d-0
 d-0 e-1 fis-2 d-0
 fis-2 g-3 a2-0^\markup { A}
 fis4-2^\markup { D} g-3 a2-0^\markup { A}
 a8-0 h-1 a-0 g-3^\markup { D} fis4-2 d-0
 a'8-0^\markup { A} h-1 a-0 g-3^\markup { D} fis4-2 d-0
 d-0 a-1^\markup { G} d2-0^\markup { D}
 d4-0 a-1^\markup { G} d2-0^\markup { D} \bar "|." }


\version "2.12.3"  % necessary for upgrading to future LilyPond versions.
\pointAndClickOn

Das Terminal und TexShop hatten daran nie was auszusetzen (ebenfalls bis kurz vor die Sehnenscheidenentzündung, unterstelle ich jetzt einfach mal ;))

RobUr

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #26 am: Sonntag, 2. Mai 2010, 12:20 »
Zitat
Lilypond sucht also nach seinem eigenen Ghostscript und findet es wohl auch bei mir, wenigstens ein paarmal:
Jein. Lily sucht in seinem eigenen Ordner und nimmt die gs, die es dort findet. Dieses gs sucht nun in den Pfaden, die es ausgibt. Das heißt noch lange nicht, dass diese Pfade tatsächlich existieren! Ich könnte wetten, dass es /usr/share/ghostscript auch auf deinem System nicht gibt (stattdessen /usr/local/share/ghostscript – siehe Ausgabe von locate). Der einzig existente Ordner ist wohl /usr/share/fonts/default/TrueType. Alle anderen Ordner gibt es zumindest bei mir nicht (und bei dir vermutlich auch nicht).
Das bedeutet, dass sich Lilys GS im Lilypond-Ordner irgendwie zurechtfinden muss. Die Pfade unterhalb von /share existieren innerhalb des LilyPond.app-Containers. Ich kann nur mutmaßen, dass gs in Lily davon ausgeht, dass es bereits in /usr/local installiert sei – das wäre der Fall für die meisten Linux-Packages.
Du kannst gern deine Festplatte im Terminal oder z.B. mit XFolders durchsuchen, welche Pfade es wirklich gibt ;)

Zitat
Was ist denn nun, wenn dort gar kein 8.70 liegt, sondern eben nur ein 8.63 wie bei mir? Muß dich dann in diesen zusätzlichen Suchpfaden (das ist doch so, wenn ich die Sache richtig verstehe, oder?) statt wie in Deinem Beispiel "/usr/local/share/ghostscript/8.70." dann "/usr/local/share/ghostscript/8.63." eintragen?
Auf eine ältere Version würde ich nicht verweisen. Es müsste schon mindestens 8.70 sein. Deswegen mein Hinweis, ob wenigstens die 8.70 auf http://www.uoregon.edu/~koch/ für deine PPC-Architektur funktioniert.

Zitat
Ansonsten was mein Versuchkaninchen immer eine ganz einfache .ly Datei mit folgendem Code:
Ich meinte nicht den Dateiinhalt, sondern die Datei an sich :)  Am besten zippen und hier ranhängen!

Grüße, Robert

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #27 am: Sonntag, 2. Mai 2010, 13:56 »
Wette gewonnen! Gibt's bei mir nicht, noch nicht mal "fonts".

Das hier ist bei mir drin:

Ssh.bin         bison.simple    dict            gprof.callg     libiodbc        openldap        snmp            texinfo
aclocal         calendar        doc             gprof.flat      libtool         ri              swat            vim
aclocal-1.6     cracklib        emacs           groff           locale          screen          tabset          wx
autoconf        cups            enscript        httpd           man             sdef            tcsh            zoneinfo
automake-1.6    curl            file            icu             misc            servermgrd      terminfo        zsh
bison.hairy     cvs             gdb             info            mk              skel            texi2html

Und in /usr/local/share:

ghostscript     gutenprint      info            man             nano            tabset          terminfo

Voilà!

Was soll ich jetzt machen? Erst mal versuchen und sehen, ob nach einer eventuell erfolgreichen 8.70-Installation ein Ordner 8.70 in /usr/share liegt?
Kann man das bei einer Installation auswählen?

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #28 am: Sonntag, 2. Mai 2010, 14:17 »
muß noch was hinterherschieben (siehe Bildschirmfotos). Die Installationsprogramme von Ghostscript 8.70 und 8.71 scheinen mein Betriebssystem nicht zu erkennen: sie glauben, ich hätte Panther oder Jaguar drauf!

Was nun?

An den Entwickler schreiben? Oder hast Du oder sonst irgendjemand einen Workaround?

Außerdem hier zum Test noch meine Versuchs-.ly-Datei

juppes

  • Gast
Re:unverständliche Fehlermeldung
« Antwort #29 am: Sonntag, 2. Mai 2010, 16:21 »
Und noch ein Nachtrag:

Könnte man die Sache nicht auch folgendermaßen lösen: ich habe festgestellt, daß weder mein TeXShop noch mein MacTeX auf der Höhe der Zeit sind. Ich arbeite mit TeXShop 2.26 und mit der MacTeX-Version, die ich mir mal 2009 im April heruntergeladen und installiert habe. Wenn ich das alles mal auf den neuesten Stand brächte, wäre als Nebeneffekt dann möglicherweise auch mein Ghostscript mitaktualisiert?