Autor Thema: englische lilypondversion  (Gelesen 8876 mal)

ding-dong

  • Gast
Re: englische lilypondversion
« Antwort #15 am: Dienstag, 22. April 2008, 15:21 »
also: da sind wir alle deiner meinung: im log sollten wirklich nur wichtige sachen stehen und erst noch so gebündelt, dass man geradezu über den bedeutsamen text stolpert...
und doch
  • wenn der dateiname nicht da steht, könnte man sich auch einmal verklickt haben
  • bei \include möchte man doch auch wissen, was gerade includiert wurde, speziell, wenn man mit verschiedenen einstellungen experimentiert
  • wenn die lilypond version nicht erwähnt ist, riskiert man, im falschen system nach fehlern zu suchen
  • ...
es gäbe noch viele wünsche!

es soll aber auch erwähnt werden, dass lilypond in vorbildlicher art die stelle lokalisiert, die den fehler (wahrscheinlich) verursacht!

im übrigen stimme ich mit dir überein: der erste fehler ist oft der wichtigste, die folgenden nachfolgefehler.

Zitat
@dingdong
... ich kann mir nicht so genau vorstellen, bei welchen Anlässen du dir einen besser übersetzten Fehlertext erwünschst.
  • bitte mit bindestrich: ding-dong
  • die in einer früheren antwort erwähnte fluchtsequenz ist nur ein beispiel  zum glück mache ich in letzter zeit nicht mehr so viele fehler so dass ich mich nicht an alle witzigen und irreführenden warnings und fehlermeldungen erinner!

noch etwas: könnte man etwas genauer am thema diskutieren?
die anderen punkte sind durchaus interessant, sollten meiner ansicht nach aber in eigenen themen diskutiert werden.
ansonsten verkommen wir noch zum plauderclub

gruss
ding-dong

etilli33

  • Gast
Re: englische lilypondversion
« Antwort #16 am: Mittwoch, 23. April 2008, 15:47 »
Einen lieben Gruß an alle!

Viele interessante Ideen, Wünsche und Feststellungen. Ich weiß, dass die Fehlermeldungen bei LilyPond manchmal etwas seltsam ausfallen. Das liegt vielleicht in einigen Fällen an der Übersetzung (denn man übersetzt ja eine Nachricht ohne Kontext, es ist manchmal schwer rauszufinden, was da eigentlich passiert), es liegt aber in vielen Fällen auch in LilyPond selber, z. B. wenn ich ein Klammer vergesse, bekomme ich zwar manchmal: Klammern passen nicht, manchmal aber auch: unknown scheme expression missing argument was weiß ich -- absolut nicht hilfreich.
Wenn einer von euch C++ oder Scheme kann, dann meldet euch bei der -devel Liste an und helft mit, verbessert die Nachrichten. Wenn ihr meint, die Übersetzung ist schlecht, schaut in der Quelldatei nach, z. B. einsehbar unter

http://git.sv.gnu.org/gitweb/?p=lilypond.git;a=blob;f=po/de.po;h=1fb53639b20343ea1e814636ab89ae79f37f9c86;hb=HEAD

und meldet mir die Nachrichten, die euch nicht gefallen (natürlich mit besseren Vorschlägen ;-), ich werd's mir anschaun!

Und wenn ihr das nur privat für euch machen wollt (ja- warum eigentlich?) könnt ihr auch den Quelltext herunterladen, in besagter Datei Veränderungen vornehmen und das Programm selber kompilieren. Das ist das tolle an offener Software.

Aber: Ich bin offen für eure Vorschläge, was wäre denn eine bessere Übersetzung von "escaped string", um am Beispiel zu bleiben?

Gruß
Till

ding-dong

  • Gast
Re: englische lilypondversion
« Antwort #17 am: Mittwoch, 23. April 2008, 17:31 »
zugegeben: die englischen meldungen sind auch nicht immer klar, sie sind aber meist von jemandem kreiiert, der an der entwicklung beteiligt war und deshalb etwas besser weiss, was (wahrscheinlich) der fehler ist. und auch für diese leute ist es nicht immer einfach, den fehler präzise zu orten. leider ist der entwickler aber häufig nur daran interessiert, dass sein system läuft und er kann sich nicht in den benutzer hineindenken, der schlussendlich damit arbeiten muss! da bei lilypond meherere sprachen im hintergrund verwendet werden (python, C++, scheme), ist es auch besonders schwierig, einheitliche meldungen daraus abzuleiten.

in vielen computersprachen wird ein escape-zeichen verwendet, um das folgende genauso zu erhalten wie es geschrieben ist. bei lilypond wird zum beispiel einem umlaut das escape-zeichen \ vorangestellt, ein befehl wird am vorangestellten \ erkannt, z.b. \markup \repeatTie.

mein vorschlag für unknown escaped string:
unerkanntes steuerzeichen, unerkannte steueranweisung oder ganz einfach unbekannter befehl

die anderen werde ich mir vornehmen, wenn sie mir über den weg laufen!

gruss
ding-dong