Autor Thema: Qsynth und Frescobaldi → manchmal fängts an zu rauschen  (Gelesen 2587 mal)

fugenkomponist

  • Gast
Qsynth und Frescobaldi → manchmal fängts an zu rauschen
« am: Samstag, 5. März 2016, 14:15 »
Hallo allerseits,

ich spiele meine MIDIs in Frescobaldi mithilfe von fluidsynth ab; dazu starte ich Qsynth bevor ich Frescobaldi öffne (MIDI-Treiber alsa_seq, Audiotreiber alsa, Soundfont FluidR3_GM.sf2, MIDI-Port-Name qsynth). Das funktioniert auch soweit ganz gut, nur manchmal fängts plötzlich an zu rauschen und zu knistern, ohne erkennbare Tonhöhe, aber halbwegs dem abzuspielenden Rhythmus entsprechend. Ein Neustart von Qsynth und Frescobaldi behebt das Problem komischerweise nicht immer, meistens muss ich ein, zwei Minuten warten, bis es wieder geht.

Hat jemand eine Idee, was da schief laufen könnte und wo ich ansetzen sollte bei der Fehlersuche? Läuft vielleicht irgendwo ein Speicher voll? alsa, fluidsynth, qsynth, frescobaldi, …? Hab von Sound/MIDI unter Linux so gut wie keine Ahnung.

Viele Grüße,
Malte

erich

  • Gast
Re: Qsynth und Frescobaldi → manchmal fängts an zu rauschen
« Antwort #1 am: Dienstag, 12. April 2016, 08:25 »
Hallo Malte

Zitat
FluidSynth. A SoundFont Synthesizer. FluidSynth is a real-time software synthesizer based on the SoundFont 2 specifications

Hast Du auch einen real-time-kernel?

Gruß
Erich