Autor Thema: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch  (Gelesen 6271 mal)

Castor

  • Gast
Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« am: Freitag, 31. Januar 2014, 19:37 »
Hi alle,

ich nutze seit einigen Wochen Lilypond für ein ansehnliches Notenbild und bin sehr zufrieden. Ab und zu hab ich (wie sicherlich die meisten) das ein oder andere Problemchen, aber meistens finde ich die Lösung irgendwo. Nun jedoch bin ich auf ein seltsames Problem gestoßen, das sich noch nicht lösen lassen wollte, und da hab ich mich mal hier im Forum angemeldet und hoffe, dass ich das hier grad an die richtige Stelle schreibe ^^

Und zwar geht es um Arpeggio in gewöhnlicher, zweistimmiger Gitarrennotation. Wie man das verbindet, habe ich schon rausgefunden, steht ja in diesem Benutzerhandbuch. Ich habe mir mal dieses Beispiel aus selbigem genommen:

\version "2.16.2"

\new Staff \with {
  \consists "Span_arpeggio_engraver"
}
\relative c' {
  \set Staff.connectArpeggios = ##t
  <<
    { <e' g>4\arpeggio <d f> <d f>2 }
    \\
    { <d, f>2\arpeggio <g b>2 }
  >>
}

So weit so gut. Wenn ich jetzt aber Fingersatz hinzufüge und den dann nach links an die Noten schiebe, versetzt Lily das Arpeggio so komisch weit nach links. Hab leider noch nicht rausgefunden, wie man hier Bilder einfügt, also gibts erstmal nur den Code:

\version "2.16.2"

\new Staff \with {
  \consists "Span_arpeggio_engraver"
}
\relative c' {
  \set Staff.connectArpeggios = ##t
  <<
  \set fingeringOrientations = #'(left)
    { <e'-2 g-4>4\arpeggio <d f> <d f>2 }
    \\
    { <d, f>2\arpeggio <g b>2 }
  >>
}

Ich hoffe, dass Problem ist nicht nur bei mir so  ???

Hoffentlich kann mir jemand helfen, das zu beheben, denn ich habe keine Ahnung, wieso Lily das macht.

Vielen Dank schonmal im Vorraus .. Voraus .. keine Ahnung ob das ein oder zwei r hat ^^

LG Castor

fugenkomponist

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #1 am: Freitag, 31. Januar 2014, 20:22 »
Hallo Castor,

willkommen im Forum! Bilder direkt in den Text einfügen ist glaub ich nicht so einfach, aber man kann sie unten an den Beitrag anhängen („Anhänge und andere Optionen“ unterm Texteingabefeld). Da du aber gleich einen übersetzbaren LilyPond-Code mit Versionsnummer gepostet hast, erübrigt sich das ja, weil wir das Problem rekonstruieren können ;) Tatsächlich scheint da was ziemlich kaputt zu sein, denn in Version 2.18 wird das Arpeggio sogar dann nach links gerückt, wenn nur die 2 hinzugefügt wird und keine 4 zwischen Noten und Arpeggio steht (siehe Bild).

Ich hab mal ein bisschen rumgesucht, dabei aber leider keine Lösung für dein Problem gefunden. Ich habe aber gemerkt, dass das ein inzwischen sechs Jahre alter Bug ist; bisher scheint sich da leider noch niemand drum gekümmert zu haben.

Du kannst aber weiter hoffen, es gibt hier ein paar Leute, die wesentlich mehr Erfahrung mit LilyPond haben als ich ;)

Gruß,
Malte

Ach ja: „Voraus“ hat nur ein r, ist ursprünglich aus „vor“ und „aus“ zusammengewachsen, wenn ich das recht erinnere.
« Letzte Änderung: Freitag, 31. Januar 2014, 20:24 von fugenkomponist »

Castor

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #2 am: Samstag, 1. Februar 2014, 09:38 »
Ok, vielen Dank erstmal :)

Hm, ein sechs Jahre alter Bug ... Dann wird das vermutlich auch nicht gleich in der nächsten Version oder so behoben werden. Dummerweise kann ich an dieser Stelle in dem Stück, was ich eigentlich in Lilypond aufschreibe, den Fingersatz nicht woandershin setzen (außerdem: selbst wenn man ihn nach rechts setzt, wird das Arpeggio davon so seltsam beeinflusst). Ich krieg ihn oder das Arpeggio auch nicht an die richtige Stelle getweakt, beim x-offset ändert sich da gar nix :(

Muss wohl dann entweder Fingersatz oder Arpeggio weglassen. Mal gucken, vllt hat ja noch jmd anders eine schlaue Idee :)

LG Castor

eluze

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #3 am: Samstag, 1. Februar 2014, 11:35 »
hallo - weiss nicht ob die version hier eine rolle spielt, aber das "tweaken" nützt doch ganz gut:

\new Staff \with {
  \consists "Span_arpeggio_engraver"
  connectArpeggios = ##t
}
\relative c' <<
  \once \override Staff.Arpeggio.X-offset=-1.3
  \set fingeringOrientations = #'(up left)
  { <e'-2 g-4>4 \arpeggio <d f> <d f>2 }
  \\
  { <d, f>2 \arpeggio <g b>2 }
>>

Eluze

trulli

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #4 am: Samstag, 1. Februar 2014, 18:11 »
Hi Castor,

ich würde es so machen:
\version "2.16.2"


\new Staff \with {
  \consists "Span_arpeggio_engraver"
}
\relative c' {
  \set Staff.connectArpeggios = ##t
  << 
  \set fingeringOrientations = #'(left)
    {
      %\once \override Arpeggio #'padding = #-2
      \once \override Staff.Arpeggio #'X-offset = #-1.5
      <e'-2 g-\tweak #'Y-offset #.5 -4>4\arpeggio <d f> <d f>2 }
    \\
    { <d, f>2\arpeggio <g b>2 }
  >>
}

In die %-Zeile habe ich die alternative Padding-Version eingefügt. Padding macht keine Überschneidungsprobleme, wenn noch etwas dazu kommen sollte.
Wie du siehst, habe ich auch den Fingersatz leicht angeglichen. So kann man es besser lesen.

Grüße von Trulli

P.S.: Schreib gitarrenspezifische Probleme bitte in die Gitarren-Ecke. Dort suchen wir Gitarristen ja zuerst. :-)

Castor

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #5 am: Samstag, 1. Februar 2014, 20:11 »
@ Eluze: Hi auch, vielen Dank. Ja, die Version spielt ne Rolle, bei 2.16.2 hat er eben noch an deinem Code rumgemeckert, jetz hab ich die 2.18.0 gerade installiert, damit gehts jetz :) Ich hatte vorher nur versucht, den Fingersatz zu tweaken, da wollte er aber nix machen, das mit dem Arpeggio-Verschieben is super, danke!

@ trulli: Oh, die Gitarren-Ecke hab ich wohl übersehen, danke für den Tipp ;) 
Das mit dem Padding verstehe ich nciht ganz, was genau macht das jetzt (also wenn ich das % wegmache)? Auch kommt bei mir ein etwas anderes Ergebnis, wenn ich deinen Code nehme, die 4 an dem g ist direkt unter dem Arpeggio und nciht auf der Höhe der 2 so wie in deinem Bild was du angehängt hast, was aber sicher an der Version liegt .. (s. anhang)

trulli

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #6 am: Sonntag, 2. Februar 2014, 16:34 »
Hi,
wenn die 4 so verschoben wird, wie in deinem Bild, musst du einfach den Tweak-Wert korrigieren bis es passt (z.B. #.4).

Mit der %-Zeile meinte ich, dass du statt der X-offset-Zeile die %-Zeile aktivierst. (Wenn ein % vor der Zeile steht, dann ist sie auskommentiert, also deaktiviert.)
Das sieht dann so aus:
\once \override Arpeggio #'padding = #-2
      % \once \override Staff.Arpeggio #'X-offset = #-1.5
Padding ist immer eine bessere Wahl, weil das Objekt verschoben wird ohne dass es andere Objekte überschneidet. Offset bedeutet immer, dass ohne jede Rücksicht verschoben wird, was zu hässlichen Überschneidungen führen kann. Besonders dann, wenn der Notensatz komplexer wird.
Die Versionsnummer ist natürlich für den Code entscheidend. Wenn es mit 2.18. klappt, dann solltest du dabei bleiben!

Gruß von Trulli

P.S.: Habe den Mod gebeten diesen Thread in die Gitarrenecke zu verschieben.
« Letzte Änderung: Sonntag, 2. Februar 2014, 16:50 von trulli »

trulli

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #7 am: Sonntag, 2. Februar 2014, 17:36 »
Kleiner Nachtrag:
Hier die Fingersatzverschiebung für 2.18.0:
\version "2.18.0"

\new Staff \with {
  \consists "Span_arpeggio_engraver"
  connectArpeggios = ##t
}
\relative c' <<
  \once \override Staff.Arpeggio.X-offset=-1.3
  \set fingeringOrientations = #'(up left)
 
  { <e'-2
    g-\tweak #'X-offset #-2.9 -4 >4 \arpeggio <d f> <d f>2 }
  \\
  { <d, f>2 \arpeggio <g b>2 }
>>

Nochmal kurz zur Erklärung: X-offset verschiebt den Fingersatz horizontal. Manchmal ist es notwendig vertikal (Y-offset) zu verschieben oder beides zu tun (extra-offset). Extra-offset verschiebt also in beide Richtungen, die Werte müssen also als Paar auftreten. In deinem Falle wäre die betreffende Zeile dazu:
g-\tweak #'extra-offset #'(-2.9 . -1)-4 >4
Ich hoffe, das hat alle Klarheiten beseitigt.  :)

Gruß

Castor

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #8 am: Sonntag, 2. Februar 2014, 18:14 »
Ok, vielen Dank nochmal an trulli und Eluze ;)

Zitat von: trulli
Ich hoffe, das hat alle Klarheiten beseitigt.  :)

Zum Glück nicht ^^

p.s.: Bei so einem Bug, wie groß sind da die Aussichten, dass das irgendwann mal in einer kommenden Version behoben werden wird? Bzw. was muss man tun, damit es passiert?

eluze

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #9 am: Sonntag, 2. Februar 2014, 18:49 »
Offset bedeutet immer, dass ohne jede Rücksicht verschoben wird, was zu hässlichen Überschneidungen führen kann. Besonders dann, wenn der Notensatz komplexer wird.
da möchte ich doch widersprechen!

im folgenden kleinen beispiel sieht man deutlich wie bei X-offset die überschneidungen minimal bleiben (ja, es ist noch nicht alles perfekt), bei extra-offset aber brutal überschrieben wird:

\new Staff \with {
  \consists "Span_arpeggio_engraver"
  connectArpeggios = ##t
}
\relative c' <<
  \override Staff.Arpeggio.X-offset=-1.3
  \set fingeringOrientations = #'(left  )
 
  {
    < e'-2 g -\tweak #'X-offset #-2 -4>4 \arpeggio <d f> <d f>2
    < e -2 g -\tweak #'X-offset #.2 -4>4 \arpeggio <d f> <d f>2
    < e -2 g -\tweak #'X-offset #2  -4>4 \arpeggio <d f> <d f>2
    \break
    < e-2 g -\tweak #'extra-offset #'(-1.5 . 0) -4>4 \arpeggio <d f> <d f>2
    < e -2 g -\tweak #'extra-offset #'(.3 . 0) -4>4 \arpeggio <d f> <d f>2
    < e -2 g -\tweak #'extra-offset #'( 1.5 . 0) -4>4 \arpeggio <d f> <d f>2
  }
  \\
  {
    <d, f>2 \arpeggio <g b>2
    <d f>2 \arpeggio <g b>2
    <d f>2 \arpeggio <g b>2
    <d f>2 \arpeggio <g b>2
    <d f>2 \arpeggio <g b>2
    <d f>2 \arpeggio <g b>2
  }
>>

also - finger weg von extra-offset oder nur im allerletzten notfall verwenden!

Eluze

trulli

  • Gast
Re: Arpeggio mit Fingersatz links verhält sich komisch
« Antwort #10 am: Montag, 3. Februar 2014, 17:45 »
Hi Eluze,

was ist denn daran nicht brutal, wenn der Fingersatz mit X-offset in die Arpeggiowelle geht?  :) Das geht genau so wenig, wie eine Überschneidung mit einer Note.

Leider kommt man nach meiner Erfahrung bei einem ausführlichen Fingersatz mit Offset meistens nicht zum Ziel. Mit Ziel meine ich eine optimale Lesbarkeit, wie z.B. in den modernen Ausgaben für Gitarre (Universal, Schott, Ricordi...). Dort ist es eher ein seltener Fall, dass die Zahl direkt neben der Note steht, besonders, wenn Notenlinien die Zahl überschneiden. Sie sind zur besseren Lesbarkeit fast immer leicht nach oben oder unten verschoben und auch nicht so nahe an der Note (und auch nicht so wie mit "up left").

Alles kleine Feinheiten, das weiß ich. Muss man ja auch nicht machen.  :)

Grüße von Trulli