Autor Thema: Gelöst: Gitarrennotation: Delta/Dreieck  (Gelesen 2862 mal)

Joei

  • Gast
Gelöst: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« am: Montag, 3. Juni 2013, 09:10 »
Moin,

kann mir bitte ein Gitarrespielender Mensch verraten, was ein kleines Dreieck/Delta vor einer Note besagt (und wie man das in Lilypond 2.16.2 realsiert...) -> Bild anbei...

Danke!

Joei
« Letzte Änderung: Dienstag, 4. Juni 2013, 08:35 von Joei »

fugenkomponist

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #1 am: Montag, 3. Juni 2013, 12:22 »
Ich bin kein Gitarrist, aber ich hätte eine Idee, wie man das umsetzen kann:
\version "2.16.2"

\relative c' {
  \once \set fingeringOrientations = #'(left)
  \once \override Fingering #'text = \markup \normal-text \fontsize #3 "Δ"
  <c-5>
}

Joei

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #2 am: Montag, 3. Juni 2013, 12:26 »
Danke, Fugenkomponist... jetzt hoffe ich, dass noch jemand weiß was das bedeutet...

Joei

harm6

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #3 am: Montag, 3. Juni 2013, 13:05 »
Hi Joei,

ich bin zwar Gitarrist, habe dieses Zeichen in klassicher Musik aber in dieser Form noch nie gesehen.
Es handelt sich nicht um ein Standardzeichen und eine Legende scheint es ja nicht zu geben.

Also raten.
  • Es handelt sich nicht um klassische Musik, sondern um Musik für steel-string-guitar und meint das Greifen mit dem Daumen (mit klassischer Gitarre auf Grund des breiten Halses annähernd unmöglich)
  • Der Komponist ist blöd.
  • Der Schriftsetzer ist blöd.
  • Der Lektor ist blöd.
  • Der Verlag ist blöd.

??


Gruß,
  Harm

Be-3

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #4 am: Montag, 3. Juni 2013, 17:02 »
Das muß wohl der berühmte Delta-Blues sein!  ;D ::) :-X

trulli

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #5 am: Montag, 3. Juni 2013, 18:07 »
Ich bin auch Gitarrist und habe das Zeichen in so einem Zusammenhang auch noch nicht gesehen. Bei Ginastera sehen die hohen Töne auch wie ausgemalte Deltazeichen aus und bei Henzes "Cimarron" stehen sie alleine ohne Hälse. In beiden Fällen gibt es dazu aber eine Legende, die erklärt, was damit gemeint ist.

Ich meine, die Lösung ist recht einfach: das ist ein Schreibfehler und soll eigentlich "1" heißen.

Grüße von Trulli

Joei

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #6 am: Montag, 3. Juni 2013, 19:07 »
ne, an einen Schreibfehler glaube ich weniger, es kommt insgesamt 5mal vor - aber ausschließlich beim tiefen fis.

RobUr

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #7 am: Montag, 3. Juni 2013, 22:36 »
Hallo in die Runde,

wenn man sich den Fingersatz an diesen Stellen anschaut, kann das Zeichen nichts anderes bedeuten, als dass das Fis mit dem Daumen gegriffen werden soll. Zugegebenermaßen äußerst selten und umso häufiger bei Gitarristen verpönt.

Wenn das Fis die Dauer einer punktierten Viertel hätte, könnte man es mit dem 1. Finger greifen; dieser wäre dann rechtzeitig für das c' wieder frei.

Gruß, Robert

Joei

  • Gast
Re: Gitarrennotation: Delta/Dreieck
« Antwort #8 am: Montag, 3. Juni 2013, 23:13 »
danke das klingt plausibel...