Autor Thema: Klammerzeichen für Stimmzuweisung zur jeweiligen Hand  (Gelesen 4822 mal)

hansfaust

  • Gast
Klammerzeichen für Stimmzuweisung zur jeweiligen Hand
« am: Freitag, 10. September 2010, 07:42 »
Hallo,
ich habe gerade "nur mal so" hier gelesen. Und da bin ich auf das Thema von "Sterndeuter" vom März gestoßen ... da war ich mitten im Umzug ....
Er suchte eine Möglichkeit das "L" - Zeichen einzufügen, mit dem man einzelne Stimmen einer bestimmten Hand zuweisen kann.
Da ich dieses Problem auch schon hatte hier meine Lösung (in Lilypond gibt es nie DIE Lösung, so ist dies hier nur ein Vorschlag) :

Das Zeichen kann man per postscript-Anweisung in einem \markup einfügen:
Eine lange und eine kurze Linie.

Im Quelltext sieht das so aus:

...
f16 -\markup { %mark it for the left hand
        \postscript #"-1 6 moveto 0 -5 rlineto stroke"
        \postscript #"-1.5 6 moveto 2 0 rlineto stroke"
    }
...

1. Die ganze Anweisung hängen wir an eine "Bezugsnote", auf die sich auch alle Positions-Werte der einzelnen Linien beziehen. (die linke obere Ecke des Rechtecks, in dem die Bezugsnote dargestellt wird)
2. \postscript Anweisung:
- Alle relevanten Daten wie überall in Lilypond werden in #" " eingeschlossen.
- Erst kommt der x und y Wert für die Position des Anfangs der zu zeichnenden Linie relativ zu der Bezugsnote,
- dann nach moveto der x und y Wert für die Position des Endes der Linie. Die Länge ergibt sich aus der jeweiligen Differenz der beiden x bzw. y Werte.
(Die Werte hier beziehen sich auf die Notenlinienabstände. 1 oder 1.0 entspricht genau dem Abstand zwischen zwei Notenlinien.)
- rlineto = zeichne eine Linie
- stroke = mit den derzeit gültigen Werten von Dicke, Strichart usw.
(Wenn nicht vorher etwas besonderes festgelegt wird ist das eine einfache Linie, 1 Punkt breit. Wer hier etwas ändern will, muss sich erst etwas in die Postscript-Sprache einarbeiten - Wikipedia, Google o.a. helfen da weiter. Da wir hier eine einfache Linie wollen, gibt es keine weiteren Angaben.)

Soviel zur Theorie.
Im Notenbild sieht das so aus, wie unten.

Vielleicht hilft es ja ....  :)
               

hansfaust

  • Gast
Re:Klammerzeichen für Stimmzuweisung zur jeweiligen Hand
« Antwort #1 am: Freitag, 10. September 2010, 09:33 »
Natürlich geht das auch anders herum:

Code:
...
c16
-\markup { %mark it for the right hand
        \postscript #"-1 1 moveto 0 5 rlineto stroke"
        \postscript #"-1.5 1 moveto 2 0 rlineto stroke"
}
...

Die x und y Werte muss man dann selbst im "feintuning" anpassen.

Ansicht:
« Letzte Änderung: Freitag, 10. September 2010, 09:35 von hansfaust »