Autor Thema: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme  (Gelesen 25363 mal)

kilgore

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #30 am: Montag, 28. Januar 2013, 22:08 »
Danke Trulli!

Aber irgendwie Schade...Die aktuelle Version von Frescobaldi ist doch schön  ::)

trulli

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #31 am: Dienstag, 29. Januar 2013, 07:34 »
Hallo Kil,

ich finde auch, dass Fresco sich gut weiterentwickelt hat. Ein tolles Programm! So toll, dass es nach meiner Meinung nicht immer die allerneuste Version sein muss.

Grüße von Trulli

himatt

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #32 am: Samstag, 2. Februar 2013, 18:36 »
ich vermisse gerade den Kurzbefehl für das Einfügen von Kommentaren. Gab es nicht mal eine Tastenkombination? (Strg+D ???) Auch um gleich einen Block (aus-) zu kommentieren...
FB 2.0.5

Matthias

Be-3

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #33 am: Samstag, 2. Februar 2013, 20:28 »
Hallo Matthias,

die Ctrl+D-Funktion gibt es nicht mehr, aber Du kannst unter [Insert -> Snippets...] bzw. [Einfügen -> Schnipsel...] die Schnipsel "Kommentar" (Snippet "Comment") und Schnipsel "Uncomment" finden und ihnen Kurzbefehle (wie z. B. Ctrl+D) zuweisen. Dann hast Du die Funktionalität wieder.

Viele Grüße
Torsten

himatt

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #34 am: Montag, 4. Februar 2013, 13:54 »
Danke!!!

Matthias

trulli

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #35 am: Montag, 22. Juli 2013, 00:12 »
Hallo Leute,

nachdem mein Rechner gnadenlos zusammengebrochen ist, habe ich mit einer neuen Ubuntu Installation (12.04) auch gleich Frescobaldi 2.0.0 installiert.
Funktioniert wie gewohnt gut und stabil. Einziges Manko ist, dass man jetzt über die Einstellungen nicht mehr weitere Lily-Versionen installieren kann. Das geht nur über über Installation mehrerer Lilys über die Konsole, danach kann man diese Versionen in den Frescobaldi-Einstellungen suchen und hinzufügen. Etwas umständlich, finde ich...

Zur Installation mehrerer Lily-Versionen gibt es hier einen Thread.

Grüße vom Fresco-Fan

typomax

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #36 am: Sonntag, 3. November 2013, 17:51 »
Hi!

Habe mir in einer 6stündigen Sitzung gerade eben Frescobaldi auf meinem Mac installiert.
Funktioniert alles super - bis auf die Tatsache, dass ich als Schriftarten im Dokument grundsätzlich eine hässliche "Verdana" habe anstatt meiner eigenen Schriftart.
Habe als Standardschrift die "Livory", sieht so ähnlich aus wie eine Garamond.

... macht er aber nicht. Ich benutze, wie im Screenshot anbei dargestellt, die Funktion mit dem make-pango-font-tree. Unter Windows funktioniert das ja auch super, nur unter meinem OS X nicht.

Weiß jemand schnelle Abhilfe (bitte keine Antworten à la "Benutz doch Windows!")??
Wie bekomme ich in meine Partituren wieder die Schriften, die ich haben möchte?
Das wäre super!

Danke und Gruß
Basti

harm6

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #37 am: Montag, 4. November 2013, 23:14 »
Weiß jemand schnelle Abhilfe (bitte keine Antworten à la "Benutz doch Windows!")??

Nun gut, nun gut, dann eben:
Benutz doch Linux!
:D

Scherz beiseite:
Deine Frage wäre vielleicht in der Mac-Ecke besser aufgehoben. Ich selber werde Dir nicht viel weiterhelfen können.
Aber zur Frescobaldi-Installation:
Kennst Du http://lilypond.1069038.n5.nabble.com/ANNOUNCE-New-Portfile-for-Frescobaldi-on-Mac-td150564.html ?
Dieser link mag auch für andere Mac-user interessant sein.


Gruß,
  Harm

typomax

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #38 am: Montag, 13. Januar 2014, 14:44 »
--- EILT ---

Liebe Frescobaldi-User!

Bei der Erstellung eines Stimmenauszugs eines Chorwerks habe ich zwei Probleme mit der Partitur in Frescobaldi, die ich nicht allein lösen kann.

Einen Screenshot hab ich euch angehängt!

Nun meine zwei Fragen:

1. Unteres Chorsystem mit zwei Stimmen im System:
Bei den Mehrtaktpausen habe ich grundsätzlich die Zahl der Takte doppelt - einmal für Sopran und einmal für Alt.
Habe jeweils den Befehl "\compressFullBarRests" eingegeben.

Wie kann ich es lösen, dass nur EIN EINZIGES MAL die Zahl angegeben wird oder die Zahl für die Altstimme unten hingeschrieben wird (das wäre die Notlösung!)?

2. Tempoangabe über dem System:
Wie kann ich bei der Metronomangabe die Klammer entfernen? Die Tempoangabe soll sinngemäß heißen "Schneller werden bis zum Tempo 75 Viertel pro Minute". Da stören die Klammern ...

Bin euch sehr dankbar für rasche Antworten! :)

LG
typomax

fugenkomponist

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #39 am: Montag, 13. Januar 2014, 16:26 »
Hallo typomax

WICHTIG:

• Neues Problem – Neuer Thread. Dein hier geschildertes Problem hat in keinster Weise mit Frescobaldi zu tun.
• Gib immer deine verwendete LilyPond-Version an.
• Gib immer ein kompilierbares Beispiel an – wir können anhand des Bildes kaum raten, wie dein Code ungefähr aussehen könnte …

Beachte diese Regeln und deine Chancen, eine Antwort zu erhalten, steigen von 0% auf 100%.

Gruß, Malte

trulli

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #40 am: Donnerstag, 20. Februar 2014, 12:12 »
Hallo Frescobaldianer,

im ChangeLog der neuen Releases von Frescobaldi habe ich in der Version 2.0.13 (Dezember 2013) die neue Funktion "Auto Engrave" entdeckt. Über diese Option wird die pdf-Anzeige bei Codeänderungen sofort aktualisiert.
Ich habe diese Version mal heruntergeladen und ausprobiert. Dafür muss man übrigens nicht gleich alles installieren. Es reicht, wenn man entpackt, in der Konsole in den entpackten Ordner geht und dort "python frescobaldi" eingibt.

Im Vergleich zu der Version 2.0.0, die ich derzeit benutze, fällt sofort die aktualisierte deutsche Übersetzung für alle Menüpunkte auf. Das war in 2.0.0 noch recht durcheinander. Die Funktion "Auto-engrave" findet man im Menü "LilyPond". Wird sie angewählt, startet LilyPond sofort, wenn etwas im Code geändert wurde. Das führt beim Schreiben zu einer dauernden Protokollausgabe, deren Ansicht man dann abschalten sollte. Beim Öffnen von Klammern oder anderen längeren Ausdrücken wartet Auto-engrave, denn sonst würden ja gleich Fehlermeldungen kommen.
Eventuell ist das ja für den ein oder anderen eine sinnvolle Funktion.

Ich bleibe aber erstmal bei 2.0.0. ::)

Grüße von Trulli

Isabeklll

  • Gast
Re: Frescobaldi Versionen - Tipps und Probleme
« Antwort #41 am: Dienstag, 28. April 2015, 09:53 »
Ich sehe schon.. es werden zeitnah Schwierigkeiten auf mich zukommen.. scheint ein sehr mächtiges Tool zu sein :)