Autor Thema: D.S. al Coda mit neuem PianoStaff in gleicher Zeile  (Gelesen 1049 mal)

Manuela

  • Gast
D.S. al Coda mit neuem PianoStaff in gleicher Zeile
« am: Dienstag, 7. März 2017, 09:39 »
Hi,

ich möchte etwas erzeugen, dass so aussieht wie im Anhang.
Hier im Forum habe ich einen Thread zum Thema gefunden: D.C. al Coda

Geht das inzwischen einfacher?

fugenkomponist

  • Gast
Re: D.S. al Coda mit neuem PianoStaff in gleicher Zeile
« Antwort #1 am: Dienstag, 7. März 2017, 10:54 »
Die Frage kam mir sehr bekannt vor und tatsächlich findet sich auf der englischen Liste ein aktueller Thread zu genau dem Thema Allerdings anscheinend keine Antwort.

Ich habe dann aber noch weiter gesucht und zwei Antworten von harm in einem zweigeteilten Thread gefunden, die dir weiterhelfen könnten: erstens zweitens

Manuela

  • Gast
Re: D.S. al Coda mit neuem PianoStaff in gleicher Zeile
« Antwort #2 am: Dienstag, 7. März 2017, 11:04 »
Fugenkomponist, danke für deine Mühe und die hilfreichen Links :), ich werde mir Harms vielversprechenden Code bei Gelegenheit zu Gemüte führen.

Ich hatte inzwischen ein paar Ideen: die Coda als Markup definieren, Nachteil: die exakte Positionierung wird eine Tüftelei und bei jeder Änderung muss neu ausgerichtet werden
Idee Nr. 2: die Staffs durchlaufen lassen und ein weißes Rechteck drüber legen, die Klammern und Trennlinien muss man halt irgendwie händisch hinbiegen.

Allgemein wünsche ich mir eine Möglichkeit in Lily, ein System zu beenden und ein System in der gleichen Zeile neu zu beginnen. Scheint derzeit nicht vorgesehen zu sein.

fugenkomponist

  • Gast
Re: D.S. al Coda mit neuem PianoStaff in gleicher Zeile
« Antwort #3 am: Dienstag, 7. März 2017, 11:12 »
Naja, es gibt \stopStaff und \startStaff schon mal (du sparst dir also das weiße Rechteck). Und Schlüssel, Takt und Tonart kann man von Hand neu setzen. Es fehlen bisher noch zwei Dinge:

1. Man muß irgendwie Leerraum erschaffen, das tut man im Moment i. d. R. mit Konstruktionen wie \cadenzaOn s16 \cadenzaOff.
2. SystemStartBar, SystemStartBrace etc. sind im Moment da noch nicht einfach reinzubasteln.

Manuela

  • Gast
Re: D.S. al Coda mit neuem PianoStaff in gleicher Zeile
« Antwort #4 am: Dienstag, 7. März 2017, 12:07 »
So was ähnliches habe ich schon, das Problem sind dann die Details (jetzt mal abgesehen von den Bars) wie die genaue Position des Schlüssels

\score
{ \relative c'' {
c4 c c c
\mark \markup \musicglyph #"scripts.tenuto"
  c4 c4 c4 c4
  \bar "||"
  \cadenzaOn
  \stopStaff
  \once \override TextScript.extra-offset = #'(0 . 6)
  \override Rest.transparent=##t
  \override Clef.transparent = ##t
  r1-\markup {
    \center-column {
      "D.S. al Coda"
      \line {
        % some kerning
        \halign #0 \musicglyph #"scripts.coda"
        \halign #0.7 \musicglyph #"scripts.tenuto"
        \halign #0 \musicglyph #"scripts.coda"
      }
    }
  }
  r1 r
  \cadenzaOff
  \startStaff
  \revert Rest.transparent
  \once \override Staff.KeySignature.break-visibility = #all-visible
  \key f \major
  \once \override Staff.Clef.font-size = #2
  \once \override Staff.Clef.forced-spacing = #5
  \set Staff.forceClef = ##t
  \clef treble
  \mark \markup  \musicglyph #"scripts.tenuto"
  c4 c4 c4 c4
} }

Manuela

  • Gast
Re: D.S. al Coda mit neuem PianoStaff in gleicher Zeile
« Antwort #5 am: Dienstag, 7. März 2017, 22:17 »
So, ich habe jetzt die Variante mit der Markup-Lösung gewählt, das händische Einfügen von braces als markup ist mir nicht gelungen, weil sich der Abstand zwischen den Staffs mit der Höhe der Klammern geändert hat. Habe ich die Klammern vergrößert, wurde im gleichen Ausmaß der Abstand erhöht, sodass es mir nie gelungen ist, beide Staffs per Markup mit einer Klammer zu verbinden.