Autor Thema: Artefacts beim drucken  (Gelesen 1460 mal)

swetom2011

  • Gast
Artefacts beim drucken
« am: Montag, 20. Februar 2017, 13:14 »
Hallo,

es gehört vielleicht nicht hierher aber irgendwie ist der Zusammenspiel zwischen Lilypond/Frescobaldi und meinen Drucker nicht  in Ordnung.

Bei einer meine letzten Arbeiten ist mir aufgefallen das der Druck anderes aussieht als in Frescobalidi und auch in pdf. In beigefügten Images zeige ich zuerst Frescobaldi, dann pdf und schließlich ein Scan von einer ausgedruckten Seite.

Wie sie sehen gibt es bei der gedruckten Noten woe recht viele Noten eine menge zusätzlichen Fähnchen haben die nicht dazu hören.  Weiss jemanden warum?

Ich drucke auf einen Xerox WorkCentre 7835i und benutze einen Xerox Global Print Driver PS

Manuela

  • Gast
Re: Artefacts beim drucken
« Antwort #1 am: Montag, 20. Februar 2017, 13:55 »
Grundsätzlich: Lilypond und Frescobaldi arbeiten mit dem Drucker überhaupt  nicht zusammen, so wie ich das verstehe.

Frescobaldi ist ein Texteditor, der speziell für Lilypond zugeschnitten ist. Den Output erzeugt alleine Lilypond, und zwar wahlweise als PNG, PDF, SVG etc. (es gibt noch ein paar Optionen). Frescobaldi für sich genommen erzeugt überhaupt keinen Output.

Wie das System ein PDF/SVG/PNG... auf den Drucker bringt, ist wieder eine andere Sache.

Wie genau ist dein Workflow? Welches Ausgabeformat erzeugst du? Hast du auch andere Formate probiert, z.B. PNG statt PDF oder umgekehrt? Sind die zusätzlichen Fähnchen bereits im PDF/PNG.. zu sehen (anscheinend nicht)? Ist das PNG ein Screenshot eines PDFs oder direkt von Lilypond (via Frescobaldi) erzeugt?

Du kannst auch ein PDF hier einstellen und musst nicht den Umweg über einen Screenshot gehen.
Ein kompilierbares Codebeispiel wäre evtl. auch hilfreich.

swetom2011

  • Gast
Re: Artefacts beim drucken
« Antwort #2 am: Montag, 20. Februar 2017, 14:45 »
Es ist mir schon klar, dass Frescobaldi nicht direkt mit einem Drucker zusammenarbeitet.  Es ist ja auch möglich, und das sehe ich nicht zum ersten Mal, dass der erzeugte pdf-File nicht voll postscrípt/pdf konform ist (Ghostscript ist nicht gleich Adobe).

Ich erzeuge grundsätzlich pdf, kein svg und kein png, bis jetzt nicht, am mindestens.

Mein Workflow ist recht einfach, Frescobaldi benutze ich um die "Noten zu setzen".  Beim Kompilieren, von Frescobaldi, erzeuge ich ein pdf und manchmal ein Midi-file.
Mit meinen 3 Beispielen wollte ich nur zeigen dass die Artefakte weder in das Frescobaldi-Fenster noch in den pdf-output nicht vorhanden waren.  Nur beim Drucken sind die sichtbar geworden und hat mich etwas überrascht.  Deshalb Screenshots.

Ich werde demnächst versuchen einen png-File direkt zu erzeugen.
.
Bisher habe ich die Artefakte nur gesehen als ich eine Partitur gedruckt habe (insgesamt 5 Stellen, vielleicht bei etwa 25 Noten, in eine 14-Seitige Partitur).  Es besteht aus eine Solostimme (Violine), Violine 1/2, Viola, Violoncello und Kontrabass.  Mal sehen ob ich ein Minibeispiel zusammenkriegen kann.


fugenkomponist

  • Gast
Re: Artefacts beim drucken
« Antwort #3 am: Montag, 20. Februar 2017, 14:58 »
Dieses Verhalten wurde auch schon von anderen beobachtet, es resultiert daraus, daß mehrere Fähnchen übereinandergedruckt werden und manche Drucker das mißverstehen. In diesem Thread wurde das angesprochen und seit 2.19.26 druckt LilyPond grundsätzlich nur noch ein Fähnchen (auch wenn es ja eigentlich vorher auch schon hätte funktionieren sollen). Das einfachste wird also sein, auf 2.19 (aktuell 2.19.55) umzusteigen. Die „Entwickler“-Versionen heißen zwar auf englisch auch „unstable“, aber es gibt extrem selten tatsächlich Probleme und die Versionen können gut auch von Nicht-Entwicklern genutzt werden. Lohnt sich auch wegen vieler anderer Neuerungen ;) (Ich hoffe ja, daß demnächst 2.20 rauskommt, nachdem man sich jetzt anscheinend von dem Gedanken verabschiedet hat, Guile 2 schon in 2.20 einzubauen und das jetzt auf 2.22 verschiebt …)

RobUr

  • Gast
Re: Artefacts beim drucken
« Antwort #4 am: Montag, 20. Februar 2017, 14:59 »
Hallo Tom,

ich hatte auch schon ein solches Ergebnis beim Drucken. Beobachtet habe ich, dass dieses Phänomen vor allem bei der Seitenanpassung auftritt. Ich hatte eine übergroße Seite auf Druckränder „verkleinert“; dabei wurden genauso viel Fähnchen wie Noten im Akkord nebeneinander gedruckt.

Gruß –
Robert

swetom2011

  • Gast
Re: Artefacts beim drucken
« Antwort #5 am: Montag, 20. Februar 2017, 15:31 »
Ok, danke für die schnelle Antwort.  Heute Abend werde ich versuchen eine neuere Entwicklerversion zu installlieren.  Mal sehen ob die Mehrfachfähnchen weg sind ;)

swetom2011

  • Gast
!Gelöst! Artefacts beim drucken
« Antwort #6 am: Montag, 20. Februar 2017, 18:18 »
Nachdem ich heute Abend Lilypond 2.19.55 installiert habe, kann ich bestätige dass die Geisterfähnchen verschwunden sind.
« Letzte Änderung: Montag, 20. Februar 2017, 20:56 von swetom2011 »