Autor Thema: Deckblatt und algemeines zu Lilypond  (Gelesen 3188 mal)

Manuela

  • Gast
Re: Deckblatt und algemeines zu Lilypond
« Antwort #15 am: Freitag, 6. Januar 2017, 16:46 »
In dem Thread scheint es ja eher um Layout zu gehen, oder? Deswegen hab ich da nicht geantwortet. Falls ich Zeit finde, entfern ich aus meinem Bläserquartett mal die meisten Noten und stell den Rest hier rein, aber in nem eigenen Thread. Wenn das in einer Woche noch nicht passiert ist, erinnere mich bitte per PN daran :)

Layout, und natürlich interessiert mich auch eine grundlegende Struktur, bisher habe ich noch nichts für mich wirklich Zufriedenstellendes zustande gebracht. Ideen kann ich immer gebrauchen.

fugenkomponist

  • Gast
Re: Deckblatt und algemeines zu Lilypond
« Antwort #16 am: Freitag, 6. Januar 2017, 18:36 »
Jetzt habe ich doch ein Problem mit der Partitur.  Bevor ich versuche ein Minimalbeispiel zusammenzustellen füge ich das komplette Partitur bei.  In Prinzip läuft alles durch außer am Schluss weil dann KontrabassB (und nur das) nochmals angehängt (ein Snippet ist beigefügt).
[…]
Wenn nicht, werde ich versuchen der Fehler nach und nach einzugrenzen.
Minimalbeispiele sind nicht nur für potenzielle Helfer da. Oft kommt man beim Erstellen eines solchen selbst auf die Lösung. Ich hab jetzt mal ausnahmsweise mir trotzdem deinen Code angeschaut, aber eigentlich ist mir „zip-Ordner runterladen, Verzeichnis erstellen, den Ordner da drin entpacken, alle Dateien in Frescobaldi öffnen, den wenigen nicht auskommentierten Code erstmal finden, Problem eingrenzen, nur diesen Code betrachten“ zu viel Aufwand, den du selbst hättest betreiben können.

Dein Hinweis, daß es nur die Bässe betrifft, hätte dich auch gleich auf die Lösung führen können: Durch einen einfachen Vergleich von Kontrabaß- und Cellostimmen sieht man, daß du in ScoreNeu.ly in Z. 60 ff. anders als in Z. 51 ff. kein << >> gesetzt hast. Die beiden Stimmen kommen also nacheinander, nicht gleichzeitig.
Zitat
Mein „Übungsstück hat nur einen Satz.  Eigentlich möchte ich der Partitur wie die Einzelstimmen, jede Satz als eine „bookpart“ machen.  Das habe ich noch nicht geschafft.  Auch hierfür wäre ich für einen Vorschlag dankbar.
Ich versteh nicht ganz, was deine Frage ist. Dein Stück hat doch nur einen Satz, was meinst du dann mit „jedem Satz“? Und woran genau scheiterst du? (Du möchtest ja anscheinend verschiedene Sätze in verschiedene \bookparts packen. Also \bookpart { ein Satz } \bookpart { noch ein Satz }, seh da grad nicht die Schwierigkeit bzw. versteh die Frage anscheinend nicht.)

swetom2011

  • Gast
Re: Deckblatt und algemeines zu Lilypond
« Antwort #17 am: Samstag, 7. Januar 2017, 12:07 »
Danke,

Der Wald hat einfach.zu viele Bäume,  ich habe es mehrmals geprüfte aber nicht gefunden.  Vieleicht arbeitet der Hirn langsamer hier in unser Arktische Kälte (etwa -20C, Schneefall und Sturm heute Nacht als wir das Haus verlassen haben).