Autor Thema: Emmentaler in Office  (Gelesen 2463 mal)

Notensatzzweifel

  • Gast
Emmentaler in Office
« am: Mittwoch, 4. Mai 2016, 13:08 »
Irgendwo verstehe ich etwas nicht.

Ich würde gerne die musikalischen Zeichen (z.B Violinschlüssel) von Lilypond in Word nutzen. Von Capella bin ich gewohnt, dass der Font in Word angezeigt wird, den auswähle und sich die Buchstaben in musikalische Zeichen verändern.

Wenn ich das mit dem Emmentaler Zeichensatz mache, passiert nichts dieser Art.

Also habe ich den capella-font in der Systemsteuerung mit dem Emmentaler-Font verglichen. Weiter habe ich dort die Fonts von Sibelius und Finale angesehen. Bis auf den Emmentaler-Font gleichen sich die Fonts der anderen Programm. Sie bestehen nur aus musikalischen Zeichen. Selber Buchstabe selbes Zeichen. Bei dem Emmentallerfont sieht man nur ein paar musikalische Zeichen, sonst normale Buchstaben.

Wie komme ich in Word an die musikalischen Zeichen von Lilypond?

Arnold

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #1 am: Mittwoch, 4. Mai 2016, 13:44 »
Hallo,

ich weiß nur, daß bei Capella*.TTF die Notensymbole auf ASCII-Zeichen hinterlegt sind.
Lilypond spricht bei der PDF-Erzeugung die Emmentaler-Zeichen mit einem "logischen Namen" an, nicht über einen Buchstaben - und im Emmentaler-Font sind die Notensymbole auch nicht auf "Buchstaben" abgelegt.

Ich habe auch bisher nicht untersucht, ob (und wie) man im Emmentaler-Font die Notensymbole auf ASCII- bzw. UNICODE-Zeichen legen könnte, um eine solche TTF-Datei dann nach Windows zu importieren.

Arnold

Notensatzzweifel

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #2 am: Donnerstag, 5. Mai 2016, 11:14 »
Danke. Also ein Thema,  von dem ich dann mal die Finger lassen werde.

RobUr

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #3 am: Donnerstag, 5. Mai 2016, 15:38 »
Hm, keine Ahnung, warum Word mit OTF so rumzickt …

Ich hab mal die aktuelle Emmentaler-20.otf mit FontForge nach TTF konvertiert. Probier einfach mal. Die Windows-Zeichentabelle ist dann dein Freund ;)

Gruß, Robert

Notensatzzweifel

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #4 am: Donnerstag, 5. Mai 2016, 16:39 »
Das, was Du da angehängt hast, so sieht es auch bei mir aus. In den anderen  Notenfonts ist jeder Buchstabe ein musikalisches Zeichen. War das als Beispiel gedacht?

RobUr

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #5 am: Donnerstag, 5. Mai 2016, 17:22 »
Die Frage ist doch nicht, wie es aussieht, sondern ob es in Word funktioniert. Hast Du den TTF ordentlich installiert und nicht nur angesehen?

Notensatzzweifel

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #6 am: Donnerstag, 5. Mai 2016, 20:50 »
Da ändert sich nichts. Siehe Screenshot aus Word. Oben und unten Fonts aus anderen Notensatzprogrammen, in der Mitte Emmentaler.


RobUr

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #7 am: Freitag, 6. Mai 2016, 15:35 »
Zeichentabelle --> copy --> paste???

Arnold

  • Gast
Re: Emmentaler in Office
« Antwort #8 am: Montag, 9. Mai 2016, 08:58 »
Hallo,

ich habe emmentaler-26.otf aus dem Lilypond-Installationsverzeichnis (Version 2.18.2) jetzt bei mir in Win7/64 als Font installiert.
Im ASCII-Bereich sind nur die Buchstaben für die Dynamik (f, m, p, r, s, z), die Ziffern, Punkt, Komma, Plus und Minus (neben dem Leerzeichen) belegt.
Die 544 Musikzeichen findet man in der Unicode-Sektion "persönliche Verwendung" von U+E100 bis U+E31F.

Ich habe mal in der Vergangenheit eine (lokale) HTML-Seite erstellt, in welcher einzelne Buchstaben von verschiedenen Fonts gegenübergestellt wurden. Eine ähnlich aufgebaute Seite könnte sinnvoll sein, um die Symbole per Copy-And-Paste ins MS-Office übernehmen zu können (nur den Zeichensatz wird man dort immernoch manuell einstellen müssen).
Sich diese Zeichen mittel eines eigenen Tastaturlayouts (Stichwort MSKLC) zugänglich zu manchen, ist wahrscheinlich zu viel Aufwand.

Arnold