Autor Thema: Ich glaube, ich verstehe "Context" nicht !!  (Gelesen 1764 mal)

Gitarrenfreund

  • Gast
Ich glaube, ich verstehe "Context" nicht !!
« am: Montag, 2. Mai 2016, 22:44 »
Ich bin neu in dieser Gemeinde!
Habe bis heute einige Noten über Capella auf Papier und dann in Ton gebracht.

Die Optik von LilyPond besticht, also will ich umsatteln!
Aber ganz ohne Hilfe komme ich nicht klar; ich glaube der "Context" ist zunächst mein Problem.

Mein erster Versuch:
alles schön in der Reihenfolge, klappt ganz gut: aa01.ly

mit folgendem Ergebnis:aa01.pdf

Jetzt will ich die Noten unter "StimmeEins" herausziehen: aa02.ly

erfolgt eine ganz andere Ausgabe der Notenbildes: aa02.pdf

Die erste Stimme scheint gleich zu Beginn, vor dem Befehl "Scor" gesetzt zu werden anstatt hinter dem Befehl "new Voice" mit "StimmeEins".

Natürlich könnte ich irgendeine andere Vorlage nehmen und meine Noten hineinsetzen . . . . doch damit entwickle ich kein Verständis für LilyPond's "Notensprache".

Bitte um Hilfestellung aus dem Forum

Danke!
« Letzte Änderung: Montag, 2. Mai 2016, 22:51 von Gitarrenfreund »

fugenkomponist

  • Gast
Re: Ich glaube, ich verstehe "Context" nicht !!
« Antwort #1 am: Dienstag, 3. Mai 2016, 00:51 »
Hallo Gitarrenfreund,

willkommen im Forum! Ich bin gerade nach Hause gekommen und ziemlich müde, werd also nicht viel sagen, aber so viel:
Dir scheint noch nicht 100% klar zu sein, wann geschweifte Klammern {} (und vielleicht auch spitze Klammern <<>>) angebracht/nötig sind und wann nicht ;)

Mit << >> fasst man Dinge zusammen, die gleichzeitig passieren.
Mit { } fasst man Dinge zusammen, die nacheinander passieren.

Wenn nur eine Sache passiert, braucht man das jeweils nicht: So musst du z. B. nicht
<< \new Staff { << [mehrere Dinge] >> } >>schreiben, es reicht einfach
\new Staff << [mehrere Dinge] >>
Aber andererseits hast du an einer Stelle diese Zusammenfassung nicht gemacht: Der Code
StimmeEins =
\voiceOne
\relative c'' {
  <g, b e>8. fis'16 e8 b' a16 g fis e
}
weist StimmeEins den Wert \voiceOne zu (nicht mehr!) und setzt danach noch die Ausgabe von \relative { … } (hier wird implizit ein \score, \new Staff und \new Voice gesetzt, deshalb ist das so schwer zu bemerken). Stattdessen bräuchtest du
StimmeEins = {
  \voiceOne
  \relative c'' {
    <g, b e>8. fis'16 e8 b' a16 g fis e
  }
}
Dadurch werden \voiceOne und \relative { … } zu einem Musikausdruck zusammengefasst (es passiert nacheinander, wobei \voiceOne ja keine Zeit verbraucht) und das ganze StimmeEins zugewiesen.

Hoffe das hilft und ist trotz müde verständlich :)

Viele Grüße,
Malte
« Letzte Änderung: Dienstag, 3. Mai 2016, 08:53 von fugenkomponist »

Notensatzzweifel

  • Gast
Re: Ich glaube, ich verstehe "Context" nicht !!
« Antwort #2 am: Dienstag, 3. Mai 2016, 11:54 »
Wenn Du das ganze nicht machst, um Lilypond kennenzulernen. Noten mit Capella eingeben, als MusicXML exportieren und mit Lilypond schön machen.

Irgendwas macht bei mir Klick. Dein Stückl dürfte es als Lilyponddatei geben oder irgendwo als MusicXML.

fugenkomponist

  • Gast
Re: Ich glaube, ich verstehe "Context" nicht !!
« Antwort #3 am: Dienstag, 3. Mai 2016, 12:58 »
Wenn Du das ganze nicht machst, um Lilypond kennenzulernen. Noten mit Capella eingeben, als MusicXML exportieren und mit Lilypond schön machen.
Zitat von: Gitarrenfreund
Natürlich könnte ich irgendeine andere Vorlage nehmen und meine Noten hineinsetzen . . . . doch damit entwickle ich kein Verständis für LilyPond's "Notensprache".
Sieht so aus, als wolle Gitarrenfreund schon was lernen ;)

Gitarrenfreund

  • Gast
Re: Ich glaube, ich verstehe "Context" nicht !!
« Antwort #4 am: Dienstag, 3. Mai 2016, 15:32 »
Danke Fugenkomponist, danke Notensatzzweifel!

Zunächst ging mir ein kleines Licht auf, es hat sich schon einmal für mich gelohnt die Frage zu stellen.

Ja, natürlich will ich lernen!
Ich kann mir aber auch vorstellen viel Tipparbeit zu sparen, wenn ich von meinen Capella-Dateien - über 100 - zumindest die Notensätze übertragen kann!

Ich glaube, wir werden weiter voneinander hören! Ich berichte dann!