Autor Thema: Akkord  (Gelesen 4226 mal)

flashgordonx

  • Gast
Akkord
« am: Freitag, 11. Dezember 2015, 18:57 »
Hallo liebe Forumbesucher

Ich habe wieder ein Problem, aufs ich keine Lösung gefunden habe. Wie kann ich die Folgende Akkord-Zeichen schaffen, bzw. Hochzahl zwischen Klammern  Ami7(b5), D+7 Eb Hochzahl--> b9(#11)?   :)

trulli

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #1 am: Samstag, 12. Dezember 2015, 15:54 »
Hi,

so ohne lauffähiges Beispiel und ohne Versionsnummer ist Hilfe immer schwierig....

Schuss ins Blaue: http://lsr.di.unimi.it/LSR/Item?id=459

LG

flashgordonx

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #2 am: Samstag, 12. Dezember 2015, 19:58 »
Jetzt wird eindeutig:


\version "2.18.2"

\header {
 
 
}

global = {
  \key f \minor
  \time 4/4
 
}



chordNames = \chordmode {
  \global
   \set majorSevenSymbol = \markup { maj7 } a:m7  d     es:9  +11 
 

 



}

right =  {
  \global
 
  \set Score.skipBars = ##t  R1*3^\markup { \bold\fontsize #-2 "RUBATO"  }
  r1\fermata ^\markup { \bold\fontsize #-2 "RITARDANDO"  }\bar "||"
 
 
}

left = {
  \global

       
}                 
 

chordsPart =
  \new ChordNames \chordNames

pianoPart =
  \new PianoStaff
    \with { instrumentName = "Klavier" }
    <<
    \new Staff = "right" \right
    \new Staff = "left"
     \new Voice
      \with {
        \consists Pitch_squash_engraver
      }
       %{ \omit Stem
        \improvisationOn %}                                             
      { \clef bass \left }
    >>

\score {
  <<
    \chordsPart
    \pianoPart
  >>
  \layout {
    \context {
      \Score
      minorChordModifier = #(make-simple-markup "mi")
    }
  }
}



Also bei

  • Ami7 fehlt (b5)
  • Db7 9 fehlt runde Klammer um 9 herum
  • D fehlt +7
  • statt Eb7 #9 11, Eb9 (#11)

Danke :)



trulli

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #3 am: Sonntag, 13. Dezember 2015, 05:34 »
Ich glaube, ich habe nicht alles verstanden, was du willst. Aber bei Akkorden gibt es ja die verrücktesten Scheibweisen...   ::)
Aber an diesem Beispiel kannst du erkennen, wie die Ausnahmen definiert werden:
\version "2.18.2"

\header {
 
 
}

global = {
  \key f \minor
  \time 4/4
 
}
chordFlat = \markup { \hspace #0.2 \fontsize #-2 \raise #0.8 \flat }
chordSharp = \markup { \hspace #0.2 \fontsize #-3 \raise #0.8 \sharp }

chExceptionMusic = {
  <c es g>1-\markup {"mi"  "7"(\chordFlat "5") }
  <c e gis>1-\markup { \super "+7"}
  <c e g bes d'>1-\markup { "7"("9")}
  <c e g bes d' f'>1-\markup { "9"(\chordSharp "11")}
 
}
chExceptions = #( append
  ( sequential-music-to-chord-exceptions chExceptionMusic #t)
  ignatzekExceptions)


chordNames = \chordmode {
  \global
 
  \set chordNameExceptions = #chExceptions
  a1:m   
  d:aug
  des:9
  es:11
 

 



}

right =  {
  \global
 
    R1*4
 
 
 
}

left = {
  \global
 R1*4
       
}                 
 

chordsPart =
  \new ChordNames \chordNames

pianoPart =
  \new PianoStaff
    \with { instrumentName = "Klavier" }
    <<
    \new Staff = "right" \right
    \new Staff = "left"
     \new Voice
      \with {
        \consists Pitch_squash_engraver
      }
       %{ \omit Stem
        \improvisationOn %}                                             
      { \clef bass \left }
    >>

\score {
  <<
    \chordsPart
    \pianoPart
  >>
  \layout {
    \context {
      \Score
      minorChordModifier = #(make-simple-markup "mi")
    }
  }
}




Grüße
« Letzte Änderung: Sonntag, 13. Dezember 2015, 05:43 von trulli »

flashgordonx

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #4 am: Sonntag, 13. Dezember 2015, 19:27 »
Du hast ganz genau verstanden, was ich wollte.  8) Danke. Noch eine Frage: Wie kann ich die Akkord-Zeichen verkleinern?

fugenkomponist

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #5 am: Sonntag, 13. Dezember 2015, 20:25 »
chordsPart =
\new ChordNames \with {
  \override ChordName.font-size = 0
} \chordNames

trulli

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #6 am: Sonntag, 13. Dezember 2015, 20:28 »
Oder bei \global diese Zeile einfügen:

\override ChordName #'font-size = #-1

fugenkomponist

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #7 am: Sonntag, 13. Dezember 2015, 20:43 »
Jo, der \override kann an diversen Stellen stehen. Auch am Anfang von chordnames = \chordmode { … oder in einem Block \layout { \context { \ChordNames …

Übrigens, falls die Frage aufkommt:
\override ChordName #'font-size = #-1ist eine noch unterstützte Variante von
\override ChordName.font-size = -1Letztere wird aber bevorzugt und in zukünftigen Versionen evtl. auch die einzige Möglichkeit werden.

trulli

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #8 am: Sonntag, 13. Dezember 2015, 22:27 »
Letztere wird aber bevorzugt und in zukünftigen Versionen evtl. auch die einzige Möglichkeit werden.

Danke für den Hinweis - wieder was gelernt!  :)

flashgordonx

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #9 am: Dienstag, 15. Dezember 2015, 20:41 »
und funktioniert. Noch eine Frage. Im zweite Zeile der Note die Abstand ist zwischen fünf Linie und Akkord zu groß. Wie kann ich sie verkleinern? ( Ich habe probiert ein Minimalbeispiel zu machen, aber es prasentiert das Problem nicht.)

trulli

  • Gast
Re: Akkord
« Antwort #10 am: Dienstag, 15. Dezember 2015, 22:42 »
Das Problem sind die hohen Noten und das Ritardando in Takt 12. Beides braucht Platz und schiebt die Akkordzeile höher.

Ich habe dir mal eine Lösung mit offset gepostet und einen \paper-Block eingefügt (das verteilt die Systeme über die Seite).

Andere Möglichkeit: Die Noten in Takt 12 eine Oktave tiefer schreiben und 8va darüber schreiben. Dann brauchen die Noten weniger Platz nach oben.

Grüße

P.S.: Dein Code ist Chaos. Schau dir mal Beispiele an, wie man den Code übersichtlicher machen kann. Z.B. in jeder Zeile nur ein Takt oder \repeat unfold 4 {c} statt c c c c.