Autor Thema: Pausen in Tabulaturen - Eure Meinung ist gefragt  (Gelesen 3903 mal)

harm6

  • Gast
Pausen in Tabulaturen - Eure Meinung ist gefragt
« am: Donnerstag, 18. April 2013, 10:44 »
Hallo zusammen,

im Moment wird in der Entwicklung überlegt die Positionierung von Pausen zu verändern. Besonders dann, wenn mehrere Stimmen vorhanden sind bzw bei Notensystemen mit weniger (oder mehr) als fünf Notenlinien, wie manche DrumStaffs und eben Tabulaturen.

Ich hänge zwei Bilder an mit der alten und neuen Schreibweise.

Ich wäre Euch sehr dankbar für Eure Meinung. welche Version Ihr besser findet, was die Pausen in der Tabulatur angeht.
Falls Euch sonst was auffällt, natürlich auch.


Gruß,
  Harm

trulli

  • Gast
Re: Pausen in Tabulaturen - Eure Meinung ist gefragt
« Antwort #1 am: Donnerstag, 25. April 2013, 21:32 »
Hallo harm,

mir gefällt Beispiel 2 besser. Aber kann man denn die Positionierung einer Pause nicht über Tonhöhenangaben (wie h\rest) steuern?

Grüße von Trulli

harm6

  • Gast
Re: Pausen in Tabulaturen - Eure Meinung ist gefragt
« Antwort #2 am: Donnerstag, 25. April 2013, 22:53 »
Hallo trulli,

vielen Dank für Deine Antwort!
Ich hatte schon befürchtet, daß sämtliche Gitarristen in Rente wären ...

Zitat von: trulli
Aber kann man denn die Positionierung einer Pause nicht über Tonhöhenangaben (wie h\rest) steuern?

Es geht bei dem in Rede stehenden patch um die default-Setzungen, also wie wird etwas wie z.B.
{ r }
oder
<<{ r } \\ { r }>>
gedruckt, besonders in Systemen die nicht die üblichen 5 Linien haben.
Ohne jeglichen override oder tweak.
Eine pitched-rest wie h\rest zu verwenden ist natürlich kein override aber auch nicht mehr das ganz fundamentale.

Darüber hinaus hätte ich Stein und Bein geschworen, daß pitched-rest in Tabulatur nicht funktioniert, denn h\rest heißt ja nichts anderes als: schreibe die Pause (genauer: den reference-point der glyph) dorthin wo sich sonst der Notenkopf befindet.
Das würde in Standard-Tabulaturen ja immer irgendeine Notenlinie sein.
Habe ich zumindest angenommen...
Aber wenn trulli sowas schreibt, dann ist es ein Ausprobieren wert:
Und siehe da, zu meiner grenzenlosen Überraschung funktioniert es.

m = \relative c' {
\tabFullNotation
a'\rest b\rest c\rest d\rest
}

<<
\new TabStaff \m
>>

Gibt das angehängte Bild (mit 2.16.2 und 2.17.15)

Aber im \drummode wird natürlich ein Fehler ausgegeben.

Gruß,
  Harm
« Letzte Änderung: Donnerstag, 25. April 2013, 22:57 von harm6 »

trulli

  • Gast
Re: Pausen in Tabulaturen - Eure Meinung ist gefragt
« Antwort #3 am: Sonntag, 28. April 2013, 11:50 »
Hallo harm,

Ich hatte schon befürchtet, daß sämtliche Gitarristen in Rente wären ... 
... bis dahin sind es bei mir noch über 20 Jahre  :'(
... aber die Zeit fliegt ja bekanntlich dahin   :)

Trotzdem es funktioniert, ist mir das a\rest-Verhalten in Tabulaturen schon negativ aufgefallen. Offenbar werden die Pausen nur von den Notenlinien direkt auf die Tabulatur übertragen, aber sie sind dann viel zu tief.

Im Beispiel habe ich das mal kurz skizziert.
T1: Schreibt man zwischendurch eine Pause wie c\rest, dann sitzt sie in der Tabulatur zu tief.
T2: Schreibt man nur r, dann sitzt die Pause in der Mitte (wie im Notensystem ja auch).
T3: Sie sitzt erst dann richtig, wenn man sie 10 Töne höher setzt. Dann liegt die Pause aber im Notensystem viel zu hoch.

Grüße von Trulli

\version "2.16.1"

m = \relative c' {
                \tabFullNotation
                d^"normal" e f\rest g 
                d^"nur mit r" e r g
                d^"korrigiert für TAB" e g'\rest g,
               
}

<<

  \new StaffGroup = "tab with traditional" <<
  \new TabStaff \m
  \new Staff = "guitar traditional" <<
    \override Staff.TextScript #'stencil = ##f \clef "treble_8"  \m>>
>>
>>