Autor Thema: David Kastrup - LilyPond-Sponsoring  (Gelesen 6434 mal)

harm6

  • Gast
David Kastrup - LilyPond-Sponsoring
« am: Sonntag, 30. September 2012, 14:44 »
Hallo zusammen,

ich wollte mal ein paar Worte zu David Kastrup loslassen.

David ist seit einiger Zeit einer der maßgeblichen core developer.
Er ist z.Zt. der einzige Entwickler, der sich Vollzeit mit LilyPond beschäftigt.
Wer die Entwicklung von 2.15, 2.16 sowie 2.17. mitverfolgt hat, weiß das eine Unzahl von absolut fantastischen Neuerungen und Verbesserungen eingeführt wurden. Die meisten gehen direkt oder indirekt auf seine Arbeit zurück.

Darüber hinaus gab es neulich ein Entwickler/User-Treffen bei im zu Hause, an dem teilzunehmen ich die Ehre hatte.

Natürlich hat seine Vollzeit-LilyPond-Arbeit auch einen Nachteil: Es wurde nicht bezahlt.

Leider hat LilyPond kein donation-system etabliert (IMHO), deshalb hatte David hier im LilyPond-Report-24 seine Situation dargestellt und um finanzielle Unterstützung gebeten, da er sonst gezwungen ist die LilyPond-Arbeit einzustellen und sich einen regulären Job zu suchen.

Seitdem unterstütze ich ihn, da ich finde, daß sein Ausscheiden aus dem LilyPond-Projekt ein herber Verlust wäre.
Er ist (auf den mailing-listen) keine einfach zu nehmende Person (um es mal höflich zu formulieren), aber ehrlich gesagt: Welchen Geld-Betrag er auch immer durch LilyPond-Benutzer erhalten mag, gemessen an der Güte seiner Arbeit ist es zu wenig.


Insoweit lade ich Euch alle ein, darüber nachzudenken, ob ihr nicht ebenfalls dazu beitragen könnt ihn finanziell zu unterstützen.

Zu diesem Zwecke solltet ihr persönlich mit ihm Kontakt aufnehmen, seine e-mail-Adresse findet ihr hier:
http://lilypond.org/doc/v2.17/Documentation/web/sponsoring
Man kann ihm auf deutsch schreiben.

Gruß,
  Harm

P.S.
Der LilyPond-Report ist eine interessante Lektüre. Letzte Ausgabe war die Nr 27, ich hoffe die nächste kommt bald.





Acamat

  • Gast
Re: David Kastrup - LilyPond-Sponsoring
« Antwort #1 am: Sonntag, 30. September 2012, 16:26 »
Hallo Harm,

Klar, mache ich da mit! Es ist zwar nicht viel, was ich spenden (kann) und es kann niemals diese ganze Arbeit und Mühe vergüten. Vielmehr ist es lediglich eine Art der Anerkennung und der Würdigung des Engagement, mit der man sich auch mal was kaufen oder zumindest einen Teil der Ausgaben und Unkosten decken kann. …Und je mehr Leute sich beteiligen, desto mehr kommt dabei zusammen.

Das ist mir im Übrigen, seitdem ich "auf Ubuntu" bin, übelst aufgestoßen: Nicht wenige Leute scheinen zum meinen, dass kostenfreie Software einfach nur nichts kostet. Sie haben Ansprüche und Erwartung wie an kommerzielle Software, und verkennen dabei völlig, dass es sich oftmals um im weitesten Sinne ehrenamtliche Arbeit handelt, die genauso umfangreich, professionell und anerkennenswert ist, wie kommerzielle Software auch. Nur das primäre Ziel ist nicht der kommerzielle Erfolg, sondern die gemeinschaftliche Dienstleistung und der Spaß an der Freud’. Gerade in Zeiten, in denen die Kritik an Finzanzwelt und Wirtschaftgefüge (zu recht) so scharf ist, sollte ebendiese jenen Leuten Stoff zum Nachdenken liefern und ihr Sozialverständnis in punkto Kompatibilität überprüfen lassen. >:(

Im Bericht heisst es
Zitat
…Creating a single legal entity to handle such matters would raise a number of legal and administrative problems which we are not equipped to handle at the moment. However, we have a specific place where developers can indicate their interest in private arrangements:

Ich bin kein Jurist und kenne mich daher nur wenig mit Vereinsrecht und der rechtlichen Situation in den Niederlanden aus.  Aber eben dafür ist der "eingetragener Verein" kurz e.V. doch gedacht, oder? Der darf dann sogar Spendenquittungen ausgeben und es gibt so viele Fördervereine in Schland. Wäre das nicht eine Möglichkeit? Gibt es hier vielleicht einen Juristen, der Rat weiß?

--
LG,
Acamat

kilgore

  • Gast
Re: David Kastrup - LilyPond-Sponsoring
« Antwort #2 am: Sonntag, 30. September 2012, 16:42 »
Hi Harm,

Danke für den Hinweis!  Eine Spende von mir ist wirklich schon längst überfällig....

Gruß
kil

trulli

  • Gast
Re: David Kastrup - LilyPond-Sponsoring
« Antwort #3 am: Montag, 1. Oktober 2012, 21:41 »
Geht mir auch so, Kil...

Ich spende auch und habe schon Kontakt aufgenommen.

Grüße von Trulli

harm6

  • Gast
Re: David Kastrup - LilyPond-Sponsoring
« Antwort #4 am: Freitag, 23. Oktober 2015, 01:29 »
Hallo zusammen,

David Kastrup schrieb auf der englischen Liste

Zitat
As you all know, my sole source of income are donations from happy
LilyPond users.  It would appear that LilyPond users have stopped being
happy with my work.

I've taken a look at my last bank report.  In the last month I received:

1 donation of 200 EUR
1 donation of 100 EUR
2 donations of 25 EUR each.

That's it (and honestly, the two large donations are embarrassing as
they are by people who have done more than I ever did on LilyPond and
who are helping people more on lists and forums than I do,
respectively).  That does not even cover my rent, let alone medical
insurance, food, repairs, clothes or other stuff.  Let alone pension
funds or similar luxuries.  I'm currently bleeding about 800EUR per
month for working on LilyPond.

What has happened in the last month?

dak@lola:/usr/local/tmp/lilypond$ git shortlog --since "1 month ago" -n -s
    48  David Kastrup
    12  Phil Holmes
     4  Jean-Charles Malahieude
     2  Dan Eble
     2  James Lowe
     1  Masamichi Hosoda
     1  Thomas Morley

Well, 48 commits does not look like much, but I implemented
functionality to attach to slurs to single notes in a chord in that time
(important for tablature and piano music), designed and implemented an
interface for working with multiple slurs per Voice, fixed several bugs,
made c:5 in chord mode a power chord rather than equivalent to c major,
created several low-level functions for manipulating graphical object
properties like \offset does, removed a hard-to-understand internal
object called a "simple closure" and prepared for more simplifications.

I will likely work several more months on those internals and if the
situation has not improved by then, call it quits.

I thank all those who have supported me for this long.


--
David Kastrup
http://lilypond.1069038.n5.nabble.com/My-finances-for-working-on-LilyPond-td182552.html

Ich selbst oute mich hier als derjenige, der David mit 100 Euro pro Monat finanziert und das schon seit Jahren.

Offensichtlich ist die Anzahl an Unterstützern auf vier zusammengeschrumpft. Eine beschämend geringe Zahl.

Tatsächlich hat David nicht die ganze Geschichte erzählt als er schrieb:
"the two large donations are embarrassing as
they are by people who have done more than I ever did on LilyPond and
who are helping people more on lists and forums than I do"

Es ist erst seine mehr fundamentale Arbeit, die maßgeblichen Anteil daran hat, mich in die Lage zu versetzen effektiv helfen zu können. Immer wieder benutze ich Funktionalität, die er erst geschaffen oder verbessert hat.

Es wäre ein imenser Verlust für LilyPond ihn zu verlieren.

Ich bitte jeden doch mal darüber nachzudenken, inwieweit die eigenen finanziellen Möglichkeiten eine Unterstützung für ihn machbar erscheinen lassen.

Falls Ihr Euch entscheiden könnt einen bestimmten Betrag abzudrücken, dann nehmt doch bitte Kontakt mit ihm auf:
David Kastrup
Ihr könnt in deutsch schreiben.


Gruß,
  Harm

fugenkomponist

  • Gast
Re: David Kastrup - LilyPond-Sponsoring
« Antwort #5 am: Freitag, 23. Oktober 2015, 08:04 »
Geld hab ich leider keins „übrig“ – ich bin Student und gebe sowieso schon etwas mehr aus als ich habe – aber vielleicht sollte ich das jetzt einfach mal zum Anlass nehmen, einen ernsthaften Versuch zu starten, an LilyPond mitzuarbeiten; in den letzten Monaten hab ich mich ein bisschen mehr mit Scheme und LilyPond-Interna auseinandergesetzt als früher und das git-Repo liegt hier auch schon rum. (Zeit hab ich auch wenig, weil ich inzwischen zwei Sachen gleichzeitig studiere, aber vielleicht geht ja trotzdem irgendwas wie z. B. mein partCombine-feature-request …)